Uhr

Blaulichtreport für Andernach, VGV Weißenturm und Pellenz, 14.11.2021: Pressebericht der Polizei in Andernach vom WE

Unfall in Andernach, VGV Weißenturm und Pellenz aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeidirektion Koblenz informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Pressebericht der Polizei in Andernach vom WE

Andernach, VGV Weißenturm und Pellenz (ots) -

Am Freitag kam es im Dienstbezirk der Polizei in Andernach zu insgesamt 9 Verkehrsunfällen.Bei keinem der Unfällen kam es zu einem Personenschaden.In einem Fall entfernte sich die Verursacherin von der Unfallörtlichkeit in Kruft, konnte aber später an der Halteranschrift angetroffen werden. Sie räumte das Verkehrsunglück ein und gab an, dass sie so aufgeregt gewesen sei, dass sie sich vor Ort nicht wusste was sie tun sollte.

Durch einen Mitarbeiter der Telekom wurde der Polizeidienststelle in Andernach mitgeteilt, dass in Andernach zwei Telekom-Verteilerkästen beschädigt worden seien. Diese befänden sich in der Koblenzer Straße sowie in der Kramgasse in Andernach . Der Schaden belaufe sich jeweils auf ca. 4.000 Euro. Ein Kasten wurde mit Graffiti besprüht und durch Eintreten beschädigt, der andere wurde komplett umgeworfen und hierdurch stark beschädigt.Bisher liegen keine Hinweise auf die genaue Tatzeit oder den Verursacher vor. Beides wird gerne auf der Polizei in Andernach entgegengenommen.

Zu weiteren Sachbeschädigungen kam es am 12.11.2021 zwischen 5-12 Uhr auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in Plaidt. Hier wurden an insgesamt 3 Fahrzeugen die Reifen zerstochen. Auch hier bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise welche zur Ergreifung der/des Täters führen könnten.Ebenfalls in Plaidt fand am Freitagnachmittag der St. Martinsumzug statt, welcher durch die Polizei ohne besondere Vorkommnisse begleitet wurde.

Durch die Wache konnte einer Verkehrsteilnehmerin geholfen werden, welche ihr Fahrzeug in einer Tiefgarage in Andernach geparkt hatte ohne dabei auf die Öffnungszeiten zu achten.Ihr Fahrzeug konnte jedoch nur befreit werden, da sich ihr Hund noch in dem Fahrzeug befand. Im Normalfall hätte sie bis zum nächsten Tag warten müssen.

Gegen 23 Uhr meldet ein Passant, dass es in der Nähe der Bell Oil Tankstelle in Weißenthurm soeben zu einem Fahrraddiebstahl gekommen sei. Die geschädigte Dame, welche ihr Fahrrad lediglich kurzzeitig neben den dortigen Altkleidercontainern abstellte um Pfandflaschen zu sammeln, habe ihn um Hilfe gebeten.Als sie auf Höhe des Tankstellengebäudes war, sah sie aus dem Augenwinkel eine männliche Person in Richtung Fahrrad gehen sich draufsetzen und in Richtung Andernach wegfahren. Die Person wird wie folgt beschrieben: * circa 1,70 m groß * 20 Jahre alt * keine Brille und kein Bart * bekleidet mit einer blauen Jacke, einer schwarzen Hose und einem dunklen Kapuzenpullover.

Ansonsten blieb es in der Nacht zum Samstag weites gehend ruhig, lediglich in Kettig wurde gegen kurz vor 3 Uhr durch die Beamten noch eine wechselseitige Körperverletzungsanzeige zwischen zwei Halbbrüdern aufgenommen. Auch die Mutter, welche versuchte die Streithähne zu trennen, wurde hierbei von einem Sohn mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen.

Am Samstag den 13.11.2021 wurden der Polizeiinspektion Andernach insgesamt 6 Verkehrsunfälle gemeldet. Hierbei entfernten sich in 2 Fällen die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.Die erste Verkehrsunfallflucht ereignete sich bereits in der Nacht zum Samstag in der Alten Chausse in Kruft. Hier war der Verursacher aus ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit 2 Leitpfosten kollidiert. Durch Anwohner konnten Fahrzeugteile aufgefunden und an die Polizei übergeben werden. Die Ermittlungen hierzu dauern an.Ebenso in Kruft, genauer im Mühlenweg, stellte ein Fahrzeughalter am Samstagmittag einen Schaden an seinem geparkten PKW fest. Diesen hatte er bereits am Donnerstag dort abgestellt, jedoch ohne Schaden. Der Verursacher des Schadens meldete sich weder beim Geschädigten noch bei der Polizei.

Auch in Weißenthurm wurde bereits in der Nacht zum Samstag ein Fahrzeug beschädigt. Der hier in der Bahnhofstraße geparkte PKW wurde jedoch vorsätzlich durch unbekannten Täter zerkratzt und die Luft aus zwei Reifen gelassen. Die Tatzeit liegt zwischen 19:30 Uhr und 07:50 Uhr. Zeugen hierzu werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

In der Nacht gegen 00:13 Uhr kam es in der Andernacher Innenstadt in einer Gaststätte in der Rheinstraße noch zu einem Körperverletzungsdelikt. Hier wurde ein 56jähriger Mann durch einen 26jährigen Mann zuerst mit der Faust ins Gesicht geschlagen und später am Boden liegend mit dem beschuhten Fuß ins Gesicht getreten. Der Geschädigte erlitt eine Verletzung im Gesicht sowie an der Hand und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Der Beschuldigte konnte vor Ort nicht mehr angetroffen werden, jedoch wurde er durch mehrere Zeugenaussagen namentlich benannt.

Diese Meldung wurde am 14.11.2021, 11:10 Uhr durch die Polizeidirektion Koblenz übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Rheinland-Pfalz gab es im Jahr 2020 von insgesamt 12.939 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 128 Todesopfer und 16.333 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de