Bundestagswahl 2021

SPD vor Union laut aktueller Hochrechnungen - Laschet und Scholz wollen regieren

Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel stürzt die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief, die SPD mit Olaf Scholz legt zu. Noch ist nicht klar, wer von beiden stärkste Kraft wird. Alle aktuellen News zur Bundestagswahl gibt es hier.

mehr »
Uhr

Herztod durch Lakritze: Lakritz-Sucht kostet Mann (54) das Leben

Hin und wieder Süßigkeiten naschen kam für einen 54-jährigen US-Amerikaner nicht in die Tüte: Der Mann futterte vielmehr Lakritz in Massen. Seine Sucht nach der Süßholz-Nascherei besiegelte sein Todesurteil.

Seine Lakritz-Sucht kostete einen 54-Jährigen aus den USA das Leben (Symbolbild). Bild: Bernd_Thissen / picture alliance / dpa

Es gibt Menschen, die machen sich nicht sonderlich viel aus Süßigkeiten - und es gibt Menschen, die von Naschwerk einfach nicht genug bekommen können. Bekanntlich kann ein Übermaß an Süßigkeiten für mannigfaltige gesundheitliche Probleme wie Karies, Übergewicht oder Diabetes führen. Dass der unkontrollierte Genuss von Naschereien jedoch auch tödlich enden kann, zeigt ein aktueller Fall aus den USA.

Lakritz-Sucht tötet Mann (54) in den USA

Im US-Bundesstaat Massachusetts, so berichtet es unter anderem die britische "Daily Mail", musste ein 54 Jahre alter Mann seine Vorliebe für Lakritze mit dem Leben bezahlen. Der Bauarbeiter naschte nicht nur ab und zu das aus Süßholzextrakt hergestellte Naschwerk, sondern verleibte sich täglich eineinhalb Packungen der Süßigkeit ein. Das Resultat schlug sich in seiner Gesundheit wieder: Der 54-Jährige entwickelte seinen behandelnden Ärzten zufolge einen gravierenden Nährstoffmangel. Lakritz ist bekannt dafür, schon in niedrigen Dosen den Blutdruck zu erhöhen. Personen ab 40 Jahren wird aus diesem Grund abgeraten, regelmäßig Lakritz zu naschen, da die Süßigkeit zu Herzrhythmusstörungen führen kann.

Kaliumwerte lebensbedrohlich gesunken: Zu viel Lakritz kostet US-Amerikaner das Leben

Diese Konsequenz sollte auch der US-Amerikaner zu spüren bekommen - leider mit tödlichen Folgen. Beim Essen in einem Fast-Food-Restaurant kippte der 54-Jährige plötzlich um. Zwar konnte der Lakritz-Liebhaber, der in den letzten Wochen seines Lebens Unmengen schwarzer Lakrite konsumierte, mittels Erster Hilfe reanimiert werden, doch einen Tag später starb der Mann dennoch. Als Todesursache stellten die Ärzte lebensbedrohlich niedrige Kaliumwerte im Blut des Mannes fest, die neben anderen körperlichen Symptomen auch Herzrhythmusstörungen verursacht hatten.

Schon gelesen? Lakritze, Schnaps und Co. - Was hilft dem Magen und was nicht?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de