21.04.2020, 11.09 Uhr

Coronavirus-News: Sind Kinder nicht ansteckend? Infiziertes Kind mit Kontakt zu 172 Menschen

Ein französisches Mädchen (9), das sich unwissentlich mit dem Coronavirus infiziert hatte, war in Kontakt mit 172 Menschen, ohne jemanden davon anzustecken. Wie ansteckend sind Kinder wirklich?

Neue Hoffnung in der Coronavirus-Forschung: Sind Kinder nicht so stark ansteckend wie angenommen? Bild: Gargonia/AdobeStock

Neuigkeiten aus der Coronavirus-Forschung. Der Fall eines neunjährigen Mädchens aus Frankreich, das trotz seiner Coronavirus-Infektion niemanden ihrer Mitmenschen angesteckt hatte, ließ Hoffnung aufkommen, dass Kinder bei der Verbreitung der Coronavirus-Pandemie nur eine untergeordnete Rolle spielen könnten.

Infiziertes Mädchen mit 172 Menschen in Kontakt

Wie "Focus" berichtet, hatte sich das Kind unwissentlich mit dem Sars-CoV-2-Erreger infiziert und hatte in den darauffolgenden Tagen Kontakt zu 172 Menschen. Eine Studie des Magazins "Clinical Infectious Diseases" untersuchte die 172 Kontaktpersonen der Neunjährigen und stellte fest, dass die Sars-CoV-2-Tests bei allen negativ ausfielen. Keiner hatte sich bei dem Mädchen mit dem Coronavirus-Erreger angesteckt. Die Wissenschaftler schöpften Hoffnung: Möglicherweise sind infizierte Kinder nicht so stark ansteckend wie Erwachsene.

Sars-Cov-2-infiziertes Mädchen nahm an Ski-Lehrstunden teil

Das Mädchen aus dem ostfranzösischen Haute-Savoie hatte sich unwissentlich mit dem Erreger infiziert. Da sie keine Symptome hatte, nahm sie wie geplant an drei Kursen teil, bei denen sie das Skifahren lernen sollte, wo sie insgesamt mit 172 Personen in engeren Kontakt trat. Das stellten die Gesundheitsämter fest, woraufhin das Testen aller Kontaktpersonen veranlasst wurde.

Covid-19-krankes Mädchen hatte niemanden angesteckt

Sämtliche Tests kamen mit negativen Ergebnissen aus dem Labor zurück. Das Mädchen hatte nicht einmal seine Geschwister, mit denen es in engem Kontakt gewesen war, infiziert. Einen "Haken" gab es bei den Testergebnissen aber dennoch. Wie der Focus berichtet, wurden bei 64 Prozent der Getesteten Erkrankungen wie die herkömmliche Grippe festgestellt.

Coronavirus-News: Kinder möglicherweise weniger stark ansteckend

Nach der Inkubationszeit habe das Kind nur unter leichten Covid-19-Symptomen gelitten, hatte jedoch aufgrund anderer Atemwegserkrankungen leichte Beschwerden, die nicht von Covid-19 ausgingen. Bisher ließ sich beobachten, dass Coronavirus-Erkrankungen bei Kindern milde verlaufen.

Schon gelesen?Hoden speichern Coronaviren! Erkranken Männer deshalb schwerer?

Dennoch stellt das Virus auch für die jungen Bevölkerungsgruppen eine Gefahr dar, da bisher davon ausgegangen war, dass Kinder durch ihren Kontakt zu Eltern, Großeltern, Lehrern usw. den Sars-CoV-2-Erreger in die vulnerablen Bevölkerungsgruppen tragen können. Der Fall der Neunjährigen weist jedoch möglicherweise darauf hin, dass Kinder keine wichtige Übertragungsquelle des Covid-19-Erregers darstellen könnten.

Hier geht's zum Video über das Coronavirus.

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser