14.03.2020, 13.17 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Wirkt DIESES Ebola-Medikament gegen Covid-19?

In Bayern befindet sich ein 80-Jähriger in einem kritischen Zustand. Er hat sich mit dem Coronavirus infiziert und liegt auf der Intensivstation. Nun wollen ihn die Ärzte mit einem Ebola-Medikament behandeln.

In Bayern wollen Ärzte einen Covid-19-Patienten mit einem Ebolamedikament behandeln. Bild: AdobeStock / angellodeco

Der Coronavirus breitet sich immer schneller aus. Mehr als 1.500 Fälle wurden bereits in Deutschland gemeldet, Tendenz steigend. Mit allen Mitteln wird versucht die Ausbreitung zu verlangsamen, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten und Zeit für die Entwicklung von Medikamenten und einem Impfstoff zu haben. In Bayern wollen Ärzte einen Patienten nun mit einem Ebola-Medikament behandeln.

Alle aktuellen News zum Coronavirus finden Sie hier in unserem Schlagzeilen-Ticker.

Coronavirus-News aktuell in Deutschland: Behandlung von Covid-19-Patient in Bayern mit Ebola-Medikament

Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, liegt der 80-Jährige seit vergangener Woche auf der Intensivstation in Weilheim. Sein Zustand sei kritisch, aber stabil. Nun soll er mit einem in Deutschland nicht zugelassenem Medikament, das eigentlich gegen den Ebola-Erreger entwickelt wurde, behandelt werden. In China und den USA wurde das Medikament bereits erfolgreich gegen Sars-CoV-2 eingesetzt.

Künstliche Beatmung! Ärzte fordern Remdesivir an

Nun haben die Ärzte das Medikament mit dem Wirkstoff Remdesivir angefordert. Ob sie es jedoch tatsächlich bekommen, ist fraglich. Sollte der Zustand des Patienten weiterhin stabil bleiben, soll er mit den herkömmlichen Methoden wie künstlicher Beatmung und Sauerstoffbehandelt werden.

Ebola-Medikament gegen Coronavirus im Test! Studienergebnisse im April erwartet

"Obwohl Remdesivir bereits einigen Patienten mit Covid-19 verabreicht worden ist, haben wir bisher nicht genügend verlässliche Daten, um zu wissen, ob es wirklich den Verlauf beeinflusst", heißt es im "New England Journal of Medicine". Das Medikament durchlaufe erst noch weitere klinische Studien, bevor es zugelassen werden kann. In den USA soll ein Covid-19-Patient am siebten Tag seiner Erkrankung den Wirkstoff erhalten haben. Bereits am nächsten Tag seien die Krankheitssymptome deutlich zurückgegangen. Zwar würde das Medikament nicht gegen die Verbreitung des Coronavirus helfen, jedoch könnte es Menschenleben retten. Belastbare Studien-Ergebnisse werden im April erwartet.

Lesen Sie auch:Corona-Schock im Herbst! Virologe warnt vor 2. Epidemie mit vielen Toten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser