Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise sowie aktuelle Zahlen, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
10.03.2020, 08.51 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Krankschreibung per Telefon! DAS beinhaltet die Sonderregelung

Volle Wartezimmer und Angst vor Ansteckung mit dem Coronavirus: Um Ärzte und Patienten zu entlasten, müssen Arbeitnehmer für eine Krankschreibung nicht mehr extra zum Arzt. Alle Infos zur Sonderregelung gibt's hier.

Wer nur eine leichte Erkältung hat, kann sich derzeit auch telefonisch krank schreiben lassen. Bild: Sina Schuldt/dpa

Wer an einer leichten Erkrankung der oberen Atemwege leidet, kann sich ab sofort nach telefonischer Rücksprache mit dem Arzt krankschreiben lassen. Darauf weist die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hin.

Angst vor Coronavirus! Krankschreibung per Telefon bei Erkältung und grippalem Infekt möglich

Ärzte können die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) per Telefon für maximal sieben Tage ausstellen, ohne dass Arbeitnehmer dafür extra in die Praxis kommen müssen. Die Ausnahmeregel gilt etwa für Erkältungen oder grippale Infekte, allerdings nicht für Patienten mit schwerer Symptomatik. Doch wer den Verdacht hat, dass er an Covid-19 erkrankt ist, kann die Vorzüge der Sonderregelung nicht nutzen.

Lesen Sie auch:Verdacht auf Covid-19? DAS sollten Sie bei Symptomen tun.

So lange gilt die Sonderregelung für Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen

Auf diese Maßnahme haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband am Montag verständigt. Die neue Regel soll ab sofort für vorerst vier Wochen gelten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser