Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Nach Österreich will nun offenbar auch die erste deutsche Stadt eine Mundschutz-Pflicht erlassen.

mehr »
19.02.2018, 09.14 Uhr

Todesdrama in England: Frau (20) nimmt Anti-Baby-Pille und stirbt

Drama im englischen Staffordshire: Wegen der Einnahme der Anti-Baby-Pille ist eine junge Frau aus England nun tot. Tragische Umstände beendeten das Leben der 20-Jährigen. Was war geschehen?

Die Einnahme der Anti-Baby-Pille wurde Abbey P. zum Verhängnis. Bild: dpa

Im englischen Staffordshire wurde einer jungen Frau die Einnahme der Anti-Baby-Pille zum Verhängnis. Wie viele andere jungen Frauen hatte die 20-Jährige von ihrem Frauenarzt die Anti-Baby-Pille verschrieben bekommen. Doch plötzlich klagte die junge Frau über Beschwerden. Kurze Zeit später war Abbey P. tot. Die britische Zeitung "The Sun" hatte über den schockierenden Fall berichtet.

Frau stirbt nach Einnahme von Antibabypille

Kurz vor ihrem Tod hatte die Engländerin wegen Schmerzen und Atemproblemen einen Arzt aufgesucht. "Aber am nächsten Tag ist sie wieder zu ihrem Hausarzt gegangen, welcher eine Infektion bei ihr feststellte", erklärt ihre Mutter Amanda der englischen Zeitung. Demnach habe der Arzt ihr einen Inhalator und Medikamente verschrieben. Doch der Zustand der jungen Engländerin verschlechterte sich weiter, sie bricht schließlich zusammen.

20-Jährige erleidet Herzstillstand

Wie sich später herausstellte, führte eine Lungenembolie zu einem akuten Sauerstoffmangel, woraufhin Abbey einen Herzstillstand erlitt und schließlich verstarb. Was zu diesem Zeitpunkt keiner weiß: Abbey litt unter einer seltenen Krankheit namens Faktor-V-Leiden. Dabei handelt es sich um eine Mutation, die einen erblichen Risikofaktor für die Thromboseneigung verursacht. Dies erhöht die Gefahr, dass sich im Körper ein Blutgerinnsel bildet. Das Risiko wird weiter erhöht, wenn zusätzlich Medikamente genommen werden, bei denen der Östrogen-Spiegel steigt. Dazu zählt unter anderem auch die Anti-Baby-Pille.

Antibabypille-Nebenwirkungen: Mutter will auf die Gefahren aufmerksam machen

"Ich werde den Tag, an dem sie starb, nie vergessen, er wird mich für immer begleiten", trauert ihre Mutter. Abbeys Mutter Amanda will nun auf die gefährlichen Nebenwirkungen der Anti-Baby-Pille aufmerksam machen. "Sie hat es nicht verdient so zu sterben, aber hoffentlich können wir es bei anderen vermeiden, indem wir darauf aufmerksam machen.", erklärte sie gegenüber "Sun".

Passend dazu: Erhöhtes Thrombose-Risiko - So gefährlich ist die Pille!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser