17.01.2018, 09.25 Uhr

"Candida auris": Das sind die Symptome der Pilz-Infektion "Candida auris"

Der aggressive Killerpilz "Candida auris" breitet sich auch in Deutschland aus. Bild: dpa

Der Hefepilz, der gegen viele Anti-Pilz-Mittel resistent sein kann, kann zu Blutvergiftungen sowie Harnwegs- und Wundinfektionen führen. Speziell für diesen Pilz typische Symptome seien bislang nicht erfasst, sagte Kurzai. Der Erreger sei nur im Labor identifizierbar. "Das wichtigste ist deshalb, dass man den Pilz erkennt." Noch gebe es zudem keine Meldepflicht für Infektionen mit "Candida auris".

So gefährlich ist "Candida auris"

Da der Hefepilz Organe bedroht und zu einer Blutvergiftung führen kann, hat die US-Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) nun ausdrücklich von dem gefährlichen Pilz gewarnt. Warum die "Candida auris"-Infektion für den Menschen so gefährlich ist, erfahren Sie hier:

  • Da der Pilz schwere Infektionen verursacht, sterben mehr als drei Patienten an dem gefährlichen Pilz.
  • Der Hefepilz ist resistent gegen fast alle Mittel, die gewöhnlich zur Behandlung von Pilzinfektionen verwendet werden.
  • Weil der Pilz nur schwer zu identifizieren ist, erhalten viele Patienten zunächst die falsche Behandlung. Nur mit Hilfe einer aufwändigen Laboruntersuchung kann die Infektion nachgewiesen werden.
  • Die "Candida auris"-Infektionen breitet sich schnell aus. Seit seiner Entdeckung im Jahr 2009 tauchte der Pilz bereits in zahlreichen Ländern auf.
  • "Candida auris" breitet sich vor allem in Krankenhäusern und Pflegeheimen aus.

Lesen Sie auch: Arm verloren! Grippe entpuppt sich als tückische Bakterien-Infektion.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/jat/news.de/dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser