Von news.de-Volontärin Anne Geyer - 01.10.2016, 08.00 Uhr

Zubereitung, Menge, Verzehrzeit: Die besten Tipps zum perfekten Kaffee-Genuss

Des Deutschen liebstes Getränk ist der Kaffee. Wie man das Genussmittel am besten zubereitet, wann man Kaffee trinken sollte, um davon auch wirklich wach zu werden und wie viel Kaffee zu viel des Guten ist, erfahren Sie hier.

So gelingt der perfekte Kaffee-Genuss. Bild: dpa

Kaffee gibt es in allen Formen, Röstungen und Geschmacksrichtungen. Die einen mögen ihn lieber leicht säuerlich, andere besonders stark und bitter. Einige mögen ihn mit viel Milch, andere mit Sahne, wieder andere brauchen Unmengen Zucker, manche trinken ihn schwarz.

Filterkaffee, Die perfekte Zubereitung

Vergessen Sie die Schickimicki-Maschinen mit Kapseln, dutzenden Tasten und Milchaufschäumer. Der beste Kaffee gelingt immer noch von Hand! Am besten gelingt der Kaffee nämlich so, wie ihn schon Oma machte - mit einem ganz gewöhnlichen Filter und einer Filtertüte, die dann auf die Kanne oder Tasse gesetzt werden. Das Kaffeepulver sollte dabei nicht aus irgendeiner Verpackung kommen, sondern frisch gemahlen werden, damit sich die Aromastoffe bestens entfalten können. Und auch die Dosierung ist wichtig. Will man einen Liter Kaffee kochen, sollte man 60 Gramm Kaffee abmessen. Die Temperatur des Wassers, mit dem man den Kaffee überbrüht, sollte zwischen 92 und 96 Grad Celsius heiß sein.

Hellwach statt träge: Wann sollte man Kaffee trinken

Am besten trinkt man Kaffee nur zu bestimmten Zeiten - zumindest dann, wenn man wirklich davon hellwach werden möchte und das Gebräu nicht nur aus Genuss trinkt. Angeblich soll das Tässchen vor 9 Uhr nämlich keinen wachmachenden Effekt haben. Will man Kaffee als Muntermacher gebrauchen, sollte man also erst nach 9 Uhr zum schwarzen Koffeinspender greifen. Zudem sollte kein Kaffee zur Mittagszeit zwischen 12 und 13 Uhr sowie abends zwischen 17.30 und 18.30 Uhr getrunken werden. Der Körper stößt zu dieser Zeit den muntermachenden Wirkstoff Hydrocortison aus, der durch das Koffein gehemmt werden würde. Zu jeder anderen Zeit des Tages darf natürlich munter geschlürft werden!

Kaffee-Junkie! Wie viel Kaffee sollte man maximal am Tag trinken?

Oder etwa nicht? Wie viel Kaffee ist zu viel des Guten? Schließlich stimuliert Kaffee den Kreislauf und das Herz schlägt schneller. Wissenschaft und Medizin sind sich dabei so ziemlich einig, dass bis zu fünf Tassen (nein, normale Tassen, kein Pot), keinem schaden. 200 Milligramm Koffein sind die maximale Obergrenze. Mehr sollte man nicht zu sich nehmen. Doch dabei muss vorausgesetzt werden, dass die Gesundheit in einem guten Zustand ist und zusätzlich keine Medikamente eingenommen werden. Zudem sollte man dann neben dem Kaffee nicht noch zusätzlich koffeinhaltige Getränke, wie Cola oder auch schwarzen oder grünen Tee zu sich nehmen.

Lesen Sie auch: Cold Brew Coffee - Das hat es mit dem sommerlichen In-Getränk auf sich.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser