Von news.de-Experte Thomas Becher - 23.11.2013, 09.00 Uhr

Tantra-Massage: Lesen Sie auf Seite 3, was genau bei einer Tantra-Massage passiert

Den eigenen Körper kennen und spüren zu lernen ist ein wichtiger Teil des tantrischen Konzeptes. Bild: dpa

Was ist das Besondere an einer Tantra-Massage?

Die Tantra-Massage ist nur ein kleiner Aspekt der tantrischen Philosophie, nimmt aber in Europa einen marktbestimmenden Stellenwert ein.

Es handelt es sich bei einer Tantra-Massage nicht um eine Massage im herkömmlichen Sinne. Es ist vielmehr ein kreativer Tanz aus Berührungen, der von der Improvisation lebt. In den Massage-Begegnungen von 2-3 Stunden wird der ganze Körper berührt, gestreichelt und sensibilisiert. Der Empfangende nimmt einfach auf, spürt seine eigenen Körperempfindungen, bleibt passiv und gibt nichts zurück, um mit der Aufmerksamkeit ganz bei sich zu sein. Accessoires wie Federn oder heiße Tücher kommen dabei ebenso zum Einsatz wie Hände, Arme, Beine und Füsse und auch schon mal das ganze Körpergewicht. Die Massagen können sehr langsam und meditativ sein, manchmal aber auch sehr bewegt, dynamisch und albern. Die Intimmassage nimmt einen zentralen Teil der Massagezeit ein.

Die im Intimbereich und Becken geweckte Lust wird mittels besonderer Techniken im ganzen Körper verteilt. Für die Frau schließt die sogenannte Yoni-Massage Berührungen der gesamten Vagina mit ein. Für den Mann sind Berührungen von Lingam, Hoden, Perineum und Prostata möglich. Je nachdem, wie weit man gehen möchte. Dabei kann es zum Orgasmus kommen, auch schon mal zu mehreren, muss es aber nicht. Viel wichtiger sind das Erleben und Spüren, ist die Erfahrung mit dem eigenen Körper und der eigenen Lust.

Und wer geht so zum Tantra?

Menschen, die ihren sinnlichen, sexuellen Rahmen erweitern möchten. Die etwas für sich tun wollen, weitergehen möchten. Man trifft auf Tantraseminaren sehr junge Menschen, die ihre Lust gerade entdecken genauso wie Rentner. Vom Arbeitslosen bis zum Universitätsdekan, vom Arbeiter, der Verkäuferin bis zum Politiker treffen sich hier alle Schichten unserer Gesellschaft.

Ist Tantra eigentlich auch gut für Frauen?

Ja, natürlich. Im Tantra trifft man heute ein recht ausgewogenes Verhältnis von Männern, Frauen und Paaren. Der Anteil an Frauen ist dabei stetig am wachsen, denn besonders für Frauen kann es eine gute Erfahrung sein in die tantrische Welt einzutreten. Viele Frauen können trotz sexueller Befreiung ihre Wünsche und Vorstellungen in Bezug auf ihre Lust immer noch schlecht kommunizieren. Oft hält man eine Situation einfach nur aus, bloß weil man nicht weiss, wie man es dem Partner sagen soll.

Hilft Tantra auch bei sexuellen Problemen?

Viele haben ja Probleme, weil sie schlechte Erfahrungen gemacht haben. Sie können sich selbst nicht annehmen, weil sie sich nicht gut genug oder schön finden. So etwas kann durch das Tantra aufgelöst werden, weil man sich selbst besser verstehen lernt. Man lernt Barrieren der Scham aufzulösen und leichter und ungezwungener zu genießen. Auch Themen wie Orgasmusschwierigkeiten, Erektionspropleme, Schmerzen beim Verkehr, Lustlosigkeit und Traumata finden in der tantrischen Arbeit ihre Auflösung.

Wie verändert eine Tantra-Erfahrung eine Beziehung?

Die Lust beschränkt sich nicht nur auf den Partner. Wenn ich jemanden anderen berühre oder sinnlich erfahre, heißt das nicht zwangsläufig, dass ich fremdgehe oder mich von meinem Partner trennen will oder muss. Die Lusterfahrung wird im Tantra von der Beziehung abgekoppelt. Treue heißt nicht: Wohin gehe ich mit meiner Lust? Sondern: wohin gehe ich mit meinem Herzen? Man empfindet Lust ja nicht nur durch Vereinigung. Tantra verhilft dir in der Beziehung zu mehr Intimität. Was daraus entstehen kann ist sicherlich so individuell wie die Beziehung selbst.

Thomas Becher begleitet mit momoart-massagen als Tantra-Masseur und Körper-Coach Menschen auf Ihrem Weg zu einem glücklichen und gelassenen Alltag. Er berät Arbeitnehmer und Firmen zu Fragen von Burnout-Prävention und Stressmanagement, ebenso wie Paare und Einzelpersonen bei Themen wie Selbsbild, Lustlosigkeit und Traumata.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kls/jag/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser