Von news.de-Redakteurin - 18.09.2013, 09.00 Uhr

Mythos oder Wahrheit: Ist Kaffee tatsächlich «Flüssigkeitsräuber»?

Zeitgenossen, die Latte macchiato, Espresso und Cappuccino in rauen Mengen zu sich nehmen, dürften die Mär zur Genüge kennen: Seit langem hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Kaffee den Körper entwässert und nachhaltig austrocknet. Doch wie viel Wahrheit steckt hinter dieser Behauptung? News.de geht einem weiteren Ernährungsmythos auf den Grund.

Besorgte Gemüter warnen davor, dass Kaffee den Körper austrocknet. Wie viel Wahrheit steckt hinter dieser Behauptung? Bild: dpa/Frank Rumpenhorst

Verfechter der These, Kaffee trockne den Körper aus, führen immer wieder die Sitten in gehobenen Kaffeehäusern in Italien oder Wien an. Dort gäbe es zum Espresso ungefragt ein Glas Wasser kostenlos dazu – ein klarer Beweis, dass das Servicepersonal den Gast darauf hinweisen will, dass der kräftige Koffeintrunk dem Körper wertvolle Flüssigkeit entziehe, die ausgeglichen werden müsste. Und wenn es die Italiener und Österreicher als Kaffeekenner par excellence nicht wissen, wer dann?

Koffein wirkt harntreibend

Wissenschaftler haben sich dieser Behauptung ebenfalls angenommen. Ihr Fazit: Kaffee, egal in welcher Darreichungsform, trocknet den Körper nicht auf gefährliche Weise aus. Allerdings kennen viele Kaffeetrinker das Gefühl, dass nach dem Genuss des cremigen Cappuccinos oder dampfenden Espressos der Gang zur Toilette angebracht wäre. Schuld daran ist das Koffein, das harntreibend wirkt. Doch selbst wenn Kaffeetrinker häufiger auf die Toilette müssen: Sie verlieren dabei keinesfalls mehr Flüssigkeit, als wenn sie Wasser oder Tee zu sich nehmen würden.

Außerdem gewöhnt sich der Körper mit der Zeit an die harntreibende Wirkung des Koffeins. Deshalb fällt Menschen, die nur hin und wieder die Kaffeetasse an die Lippen führen, dieser Effekt stärker auf als Mitmenschen, die täglich mehrere Tassen Kaffee zu sich nehmen.

FOTOS: So wird's gemacht Kunst auf dem Kaffee
zurück Weiter Herz (Foto) Foto: Berlin School of Coffee Kamera

Für das kostenlos kredenzte Glas Wasser im Café gibt es übrigens auch andere plausible Erklärungen. Kenner schwören darauf, vor dem Genuss des Koffeintrunks ihren Durst mit Wasser zu stillen – andere sind überzeugt, dass sich mit dem Schluck Wasser andere Geschmacksträger in der Mundhöhle neutralisieren lassen und der Kaffee anschließend noch besser genossen werden kann. Auch empfindliche Mägen können vom angebotenen Wasser profitieren: Durch die zusätzliche Flüssigkeitszufuhr wird der Kaffee im Magen gestreckt und damit bekömmlicher.

Darum lieben wir Kaffee!
Tag des Kaffees
zurück Weiter

1 von 10

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser