Von news.de-Redakteurin Fabienne Rzitki - 21.04.2011, 09.05 Uhr

Rezept-Tipps: Der große Osterbrunch

Ob Familie oder Freunde - Ostern bietet reichlich Zeit und Möglichkeiten für gemeinsame Stunden. Am besten, Sie laden alle zum Brunch ein. Das Schlemmen in großer Runde macht Spaß und jeder kommt auf seine Kosten.

Ein Brunch an Ostern ist perfekt, um den Tag mit Freunden und Familie zu verbringen. Bild: istockphoto

Leckere Starter

Der Brunch ist die Zeit zwischen Frühstück und Mittagessen. Die Gäste können nach Lust und Laune schlemmen: Zu Beginn kommen typische Frühstücksleckereien wie Brot, Bagel, Brötchen und Croissants auf den Tisch. Aufschnitt und Käse sowie Konfitüre, Nougataufstrich und Honig dürfen ebenso wenig fehlen wie Butter und Margarine.

Was ein gesundes Frühstück ausmacht, sollten die Gäste beim Brunch nicht missen. Servieren Sie frisches Obst, Naturjoghurt, Quark und Müsli ohne Zucker. So kann jeder nach Belieben kombinieren. Für den kalten Teil des Buffets eignen sich zudem Antipasti-Spezialitäten wie Oliven, eingelegte Paprika, Artischocken und Pilze sowie in Stücke geschnittene Rohkost wie Möhren, Gurke oder Sellerie.

FOTOS: Rezepte Gerichte für den Osterbrunch
zurück Weiter Brunch (Foto) Foto: Butaris/Ketchum Kitchen Kamera

Bieten Sie außerdem Salate an. Krabben-, Käse-, Nudel- oder Kartoffelsalat werden immer gerne gegessen. Sie ergänzen das Brunchbuffet und lassen sich sehr gut vorbereiten und frisch halten. Gäste lieben Eierspeisen wie Rührei, Tortilla, Pancakes und Eierkuchen. Sie sind ohne großen Aufwand zubereitet. Außerdem sollten Kaffee, Obst- und Gemüsesäfte sowie Mineralwasser bereitstehen - Milch und Kaffeesahne nicht vergessen. Lecker am Morgen sind auch selbstgemachte Smoothies und Gemüsedrinks.

Warme Highlights zum Mittag

Um die Mittagszeit - wenn der Brunch fortgeschritten ist - mögen die Gäste gerne etwas Warmes. Beginnen Sie mit einer Suppe und servieren dazu Baguette. In der Zwischenzeit lässt sich eine Tarte oder Quiche im Backofen fertig backen. Diese servieren Sie nach der Suppe ofenfrisch. Beide Speisen sind ideal für den Brunch, da sie sich bestens vorbereiten lassen und schnell servierfertig sind.

Ebenso gut können Sie Aufläufe vorher zubereiten. Dafür eignen sich herzhafte und süße Varianten. Ein absoluter Brunchklassiker ist der Braten. Er schmeckt warm und kalt, braucht jedoch etwas mehr Vorbereitungszeit. Servieren Sie dazu würzige Dips, Soßen und Senf.

Raffiniertes zum Schluss

Der Brunch kann sich bis in den Nachmittag ziehen. Wenn Sie damit rechnen, trumpfen Sie mit leckeren Desserts und Kuchen bei Ihren Gästen auf. Ganz fix gelingen Quarkspeisen, Pudding und Obstsalat. Muffins, Rühr- und Blechkuchen lassen sich gut vorbereiten und können prima am Vortag gebacken werden. Und: Wer spontan einen Brunch veranstalten möchte, besorgt sich den Nachtisch einfach beim Bäcker seines Vertrauens.

FOTOS: Frühstück Leckere Starter für Frühstückstypen
zurück Weiter Bagel (Foto) Foto: Unilever/ Rama Kamera

Leckere Brunchrezepte finden Sie in unserer Bilderstrecke.

Wichtige Infos & Tipps zur Planung

Verteilen Sie Aufgaben. Beispielsweise können Sie gute Freunde bitten, bestimmte Gerichte wie Salat oder Kuchen mitzubringen.

Für 20 Personen benötigen Sie etwa je drei Vorspeisen und Salate, zwei warme Hauptgerichte, zwei Gemüse- und Sättigungsbeilagen sowie Nachtische.

Für 40 bis 60 Personen planen Sie mit je einem Gericht mehr.

Rechnen Sie mit folgenden Mengenangaben pro Portion: 200 bis 250 Milliliter Suppe; 100 Gramm Salat, 150 bis 200 Gramm Fisch und Fleisch, 80 bis 100 Gramm Reis und Teigwaren, 150 bis 200 Gramm Gemüse und Kartoffeln, 200 bis 300 Gramm Dessert.

FOTOS: Frühlingsküche Die leckersten Spargelrezepte
zurück Weiter Spargel (Foto) Foto: California Walnut Commission Kamera

Getränkemengen kalkulieren Sie großzügig, pro Person eine Flasche Mineralwasser, eine Flasche Cola, Limonade oder Fruchtsaft, eine bis zwei Tassen Kaffee, eine Flasche Wein oder drei bis vier Flaschen Bier, ein bis zwei DigestifsAlkoholisches Getränk, das vor dem Essen gereicht wird. .

Machen Sie eine Checkliste, welche Zutaten, Deko-Materialien und Getränke Sie besorgen müssen.

Ein Brunch beginnt zwischen 10 und 11 Uhr.

Stellen Sie mehrere Tische zusammen, auf denen Sie die Speisen anrichten können.

Dekorieren Sie dem Motto entsprechend.

Bewahren Sie verderbliche Speisen im Kühlschrank auf und servieren Sie sie erst, wenn die Gäste kommen.

Stellen Sie ausreichend Geschirr und Besteck bereit.

Wenn Sie einen Sektempfang planen, dann sollten Sie den Sekt vorab kühl stellen.

zij/som/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser