28.04.2020, 20.04 Uhr

Hape Kerkeling: "Der Boandlkramer und die ewige Liebe" ist bereit für seine Premiere

Michael Bully Herbig und Hape Kerkeling gemeinsam in Aktion erleben. "Der Boandlkramer und die ewige Liebe", der letzte Film des verstorbenen Joseph Vilsmaier, ist bereit für seine Premiere.

"Der Boandlkramer und die ewige Liebe": Eisi Gulp (v.l.n.r.), Michael Bully Herbig und Götz Otto geben sich die Ehre. Bild: Perathon Medien GmbH/Hendrik Heiden/spot on news

Michael Bully Herbig (51, "Der Schuh des Manitu") bringt seine Fans bei Instagram auf den neuesten Stand. "Film ist fertig", schreibt der Schauspieler dort zu einem Schnappschuss, dessen Hintergrund verrät: Gemeint ist "Der Boandlkramer und die ewige Liebe". Der letzte Streifen des Münchner Regisseurs Joseph Vilsmaier, der im Februar dieses Jahres mit 81 Jahren verstarb.

"Die Geschichte vom Brandner Kaspar" mit Michael Bully Herbig hier ansehen.

Am 3. Oktober 2019 hatten die Dreharbeiten zu der Kinoproduktion begonnen, für die Herbig erstmals gemeinsam mit Hape Kerkeling (55) vor der Kamera stand. Die Rolle des Boandlkramer alias der Tod ist dem 51-Jährigen nicht fremd. 2008 verkörperte er diese in Vilsmaiers "Die Geschichte vom Brandner Kaspar" schon einmal.

Wenn Tod und Teufel einen Pakt schließen

In "Der Boandlkramer und die ewige Liebe" ist es um den Boandlkramer (Herbig) geschehen. Von Amors Liebespfeil getroffen, verliebt er sich Hals über Kopf in Gefi (Hannah Herzsprung, 38), und lässt sich auf einen Deal mit dem Teufel (Kerkeling) ein. Der göttliche Plan gerät ins Wanken.

Die Premiere des letzten Vilsmaier-Films ist am 5. November 2020 geplant. Ob es in Zeiten der Corona-Krise dabei bleibt, ist abzuwarten. Herbig zeigt sich bei Instagram optimistisch: "Kino kommt wieder", schreibt er in Form eines Hashtags.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser