Von news.de-Volontärin Maria Gregor - 26.01.2016, 16.48 Uhr

Oscar-Filme gehackt!: Auswirkungen für Filmbranche noch nicht kalkulierbar

Wer sich für die Oscars bewerben will, muss vorab einen Screener zur Jury schicken: Dieses Jahr wurden diese geleakt und illegal ins Netz gestellt. Bild: dpa

Inwieweit sich die Diebstähle an den Kinokassen bemerkbar machen werden, ist laut "filmstarts.de", die sich mit ihren Angaben auf "torrentfreaks.com" beziehen, noch nicht abschätzbar. Sicher sei nur, dass "The Revenant" bereits Ende Dezember über 300.000 Male aus dem Netz geladen wurde. "The Hateful 8" immerhin 200.000 mal.

Schon Tarantinos Drehbuch zu "The Hateful 8" landete im Internet

Für Quentin Tarantino ist der Hacker-Skandal ein schwerer Schock, denn bereits sein Drehbuch für den Western "The Hateful 8" wurde im Januar 2014 geleakt und somit online gestellt. Tarantino war so enttäuscht, dass er den Film ursprünglich gar nicht mehr machen wollte. Glücklicherweise hat er sich doch umentschieden und das Drehbuch lediglich abgeändert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

grm/saw/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser