Von news.de-Volontärin Maria Gregor - Uhr

Quentin Tarantinos achter Film: Wie viele der "Hateful 8" werden am Ende des Films noch übrig sein?

Acht zwielichtige Personen auf engsten Raum: Hier traut niemand niemandem! Bild: dpa

Die Luft in der kleinen Hütte entwickelt sich schnell zu einer dicken Suppe. Dass die Tür defekt ist und somit zugenagelt werden muss, macht die Stimmung auch nicht harmonischer und bald umkreisen sich die Figuren, wie Raubkatzen. Wo sind die Besitzer des Ladens? Wem kann man trauen? Wer will wen (nicht) töten?

Tarantino-Fans werden den Film lieben

Quentin Tarantino arbeitet wie gewohnt detailverliebt und der Film kommt zügig voran. Unterstützt wird der Ausnahme-Regisseur durch einen perfekt auf das Film-Ensemble abgestimmten Soundtrack von Ennio Morricone. Statt ausartender Landschaftsaufnahmen, bedient sich Tarantino der Feinheit von Mimik und Gestik. Er lässt seine Figuren tanzen und die Geschichte spielt sich in ihren Gesichtern ab.

Zuschauer müssen geduldig sein bei "The Hateful 8"

Wer auf das übliche Blutbad wartet, muss bei "The Hateful 8" etwas länger ausharren, aber das Warten wird sich lohnen. Denn der Western wäre kein echter Tarantino, wenn das Kunstblut nicht literweise fließen würde. Einziges Manko: Der Film geht über drei Stunden, was den wahren Fan vielleicht freut, kann für den Neuling schnell in Langatmigkeit ausufern.

Nur wenige Szenen spielen außerhalb von "Minnies Kurzwarenladen". Bild: dpa

Alle weiteren Infos zum Film erhalten Sie auf thehateful8.de

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/boi/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2