06.04.2014, 15.58 Uhr

Ida Engvoll: Neues Bond-Girl soll aus Skandinavien kommen

Die Vorbereitungen für den neuen "James Bond"-Film laufen auf Hochtouren. Nach der Rolle des Schurken fassen die Macher nun auch die Besetzung des prestigeträchtigen Parts des Bond-Girls ins Auge.

Im jüngsten Bond-Film "Skyfall" war die Französin Bérénice Marlohe an Daniel Craigs Seite zu sehen

Bild: ddp images/Sony Pictures Rel./spot on news

Offenbar laufen die Vorbereitungen für Daniel Craigs nächsten Streich als Agent 007 bereits auf Hochtouren - denn dieser Tage kursieren reichlich Neuigkeiten über den kommenden "Bond" mit dem Arbeitstitel "24". Am Samstag war bekannt geworden, dass Chiwetel Ejiofor (36, "12 Years A Slave") intern als Favorit für den Part des Schurken gilt. Nun gibt es News zur Besetzung der besonders spannenden Rolle des Bond-Girls: Denn wie die schwedische Boulevardzeitung "Aftonbladet" erfahren hat, sind die "Bond"-Macher gezielt auf der Suche nach Schauspielerinnen aus Skandinavien.

Dem Bericht zufolge gab es bereits erste Probeaufnahmen mit zwei schwedischen Film-Schönheiten: Disa Östrand (27) und Ida Engvoll (28, "Kommissar Beck - die neuen Fälle") sollen vorstellig geworden sein. Eine optische Tendenz lässt sich aus dieser Vorauswahl allerdings noch nicht ableiten. Während Östrand dunkle Haare hat, entspricht Engvoll eher dem Klischee der blonden Skandinavierin.

Die legendären Filme der "James Bond"-Reihe können Sie hier auf DVD bestellen

Im bislang jüngsten Bond, "Skyfall", hatte die Französin Bérénice Marlohe (34) an der Seite Daniel Craigs gespielt. Skandinavische Bond-Girls sind in der Geschichte der Kult-Agententhriller aber keine Seltenheit: Allein sieben Mal wurden Darstellerin aus Schweden gecastet. Die Nordschwedin Maud Adams (69) ist zudem die einzige Darstellerin, die gleich zweimal - in "Der Mann mit dem Goldenen Colt" sowie "Octopussy" - als Bondgirl zu sehen war.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser