Von news.de-Redakteur Ullrich Kroemer - 03.03.2014, 09.00 Uhr

Wachkoma!: Seite 3: Schumis Schicksal liegt nicht in seinen Händen

Doch soweit bekannt, ist Schumacher noch weit davon entfernt, wieder aufzuwachen. Der «Focus» hatte sogar berichtet, dass die Aufwachphase unterbrochen worden sei. Das wurde zwar von Schumis Managerin dementiert. Doch die Entwicklung verläuft zumindest schleppend.

Ferrari-Fan fleht Schumi an: «Kämpfe so, wie du auf deiner letzten Runde in Brasilien für Ferrari gekämpft hast!»

So bleibt Schumis Familie und seinen Fans nur die Hoffnung. «Wir wissen alle: Michael ist ein Kämpfer und wird nicht aufgeben!», heißt es auf seiner Webseite. Und ein Ferrari-Fan schreibt unter dem Hashtag #ForzaMichael: «Geh nicht. Kämpfe so, wie du auf deiner letzten Runde in Brasilien für Ferrari gekämpft hast!»

Doch anders als einst auf der Rennstrecke kann der Kontrollfreak und Perfektionist Michael Schumacher sein Schicksal derzeit noch nicht wieder selbst beeinflussen.

Reaktionen auf das Lauda-Schumacher-Cover der «Titanic»
«Verschissenes linkes Satirepack»
zurück Weiter

1 von 11

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Lauda, Lierhaus, Häkkinen Stürze, Crashs und Schlaganfälle: Diese Promis haben überlebt
zurück Weiter Niki Lauda verunglückte 1976 beim Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring schwer. Er zog sich schlimmste Verbrennungen und Verätzungen der Lunge zu. (Foto) Foto: dpa/David Ebener Kamera

kru/iwi/news.de/dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser