24.05.2011, 10.23 Uhr

Ratgeber: Was bedeutet Euro 5 oder Euro 6?

Essen (dpa/tmn) - Seit September 2009 müssen Hersteller bei der Entwicklung neuer Autos die aktuelle Abgasnorm Euro 5 einhalten. Nur was bedeutet das?

Essen (dpa/tmn) - Seit September 2009 müssen Hersteller bei der Entwicklung neuer Autos die aktuelle Abgasnorm Euro 5 einhalten. Nur was bedeutet das?

Autos stoßen bei laufendem Motor giftige und klimaschädliche Stoffe aus. Deshalb hat der Gesetzgeber Grenzwerte für Kohlenmonoxid (CO), Stickoxide (NOX), Kohlenwasserstoffe (HC) und Rußpartikel (PM) festgelegt. Seit September 2009 müssen Hersteller bei der Entwicklung neuer Autos die aktuelle Abgasnorm Euro 5 einhalten.

Seit Januar dieses Jahres müssen auch alle neu zugelassenen Wagen Euro 5 erfüllen, erläutert der TÜV Nord. Konkret heißt das: Benziner dürfen zum Beispiel maximal 1 Gramm CO pro Kilometer ausstoßen, Diesel nur die Hälfte. Der Grenzwert für Rußpartikel beim Diesel liegt bei 5 Milligramm je Kilometer, die Euro-4-Norm hatte noch das Fünffache zugelassen.

In Kürze werden die Hürden erneut höher gelegt: Anfang September 2011 wird als Zwischenschritt die Rußmenge, die ein Auto ausstoßen darf, weiter reduziert - auf 4,5 Milligramm. Am 1. September 2014 folgt dann die Euro-6-Norm - zunächst wieder erst einmal nur für die Hersteller bei der Entwicklung. Ab September 2015 müssen dann auch alle neu zugelassenen Autos Euro 6 erfüllen. Diese Norm betrifft laut dem TÜV Nord in erster Linie Diesel: Der Grenzwert für Stickoxide, die neue Fahrzeugtypen mit Selbstzündern ausstoßen dürfen, wird auf weniger als die Hälfte des derzeitig gültigen Werts gesenkt - nämlich von 180 Milligramm pro Kilometer (Euro 5) auf 80 Milligramm (Euro 6).

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser