08.11.2019, 08.30 Uhr

Black Friday 2019: Schnäppchenjagd startet bereits! Was lohnt sich wirklich?

Sie wollen schon im November Ihre Weihnachtsgeschenke kaufen? Dann nichts wie auf zum Black Friday - der Schnäppchentag aus den USA ist längst auch in Deutschland angekommen. Welche Angebote sich lohnen, erfahren Sie hier.

Der Black Friday lockt weltweit etliche Kunden in die Geschäfte. Bild: Warley Kenji / picture alliance / dpa

Schnäppchenjäger bekommen glänzende Augen, wenn die Worte "Black Friday" fallen - und das nicht nur in den USA. Denn an diesem Tag locken lokale Händler und Online-Shoppingportale zum Run auf ganz besondere Angebote.

Wann finden "Cyber Monday", "Cyber Week" und "Black Friday" 2019 statt?

In den Vereinigten Staaten ist der "Black Friday" traditionell der Tag, der das Weihnachtsshopping einläutet und seit Jahr und Tag auf den Feiertag Thanksgiving folgt, der am vierten Donnerstag im Monat November zelebriert wird. 2019 findet der "Black Friday" am 29. November statt und hat längst Shoppingfans auch außerhalb der USA in seinen Bann gezogen. Im Zusammenhang mit dem "Black Friday", der auch gern zum "Black Weekend" ausgeweitet wird, gibt es noch weitere Schnäppchen-Tage. Hier eine Übersicht:

  • erste Schnäppchen: schon ab 8. November 2019 auf Amazon mit "Überraschungsangeboten"
  • Singles Day: 11. November 2019
  • Black Friday: 29. November 2019
  • Cyber Monday: 2. Dezember 2019
  • Cyber Week: voraussichtlich ab 25. November 2019

"Black Friday" hat sich in Deutschland im Online-Handel etabliert

In den Vereinigten Staaten lassen sich die heißesten "Black Friday"-Schnäppchen im stationären Einzelhandel schlagen - in Deutschland hat sich der Trend zur Schnäppchenjagd kurz vor Weihnachten jedoch eher im Online-Handel etabliert. Etliche Portale locken ihre Kunden dann nicht nur am 29. November, sondern auch darüber hinaus zur Schnäppchenjagd. Ein Folgephänomen des Black Friday ist bekanntlich der Cyber Monday, der von Amazon ersonnen wurde und in diesem Jahr auf den 2. Dezember 2019 fallen dürfte und ebenfalls mit drastisch reduzierten Schnäppchen aufwartet.

"Black Friday" 2019 bei Amazon: Angebote und Schnäppchen für Kunden in Deutschland

Wer keine Lust hat, für die Jagd nach preisgünstigen Erwerbungen die Geschäfte abzuklappern, findet bei Amazon und Co. Schnäppchen am laufenden Band. In allen erdenklichen Produktkategorien - von technischen Geräten über Haushaltswaren und Filmen bis hin zu Unterhaltungselektronik, Mode oder Spielzeug - dreht der Versandhändler an der Preisschraube. Bisweilen sind Angebote zum "Black Friday" auf wenige Stunden begrenzt, andere Schnäppchen können über einen längeren Zeitraum ergattert werden.

Schnäppchenjagd bei Amazon beginnt schon am 8. November 2019

All jene, die bereits im November 2019 das eine oder andere Weihnachtsgeschenk günstig erstehen wollen, sollten sich bereits ab Freitag, dem 8. November 2019 in Alarmbereitschaft halten. Dann soll nämlich beim Internetgroßhändler Amazon die Schnäppchenjagd beginnen. Mit einer Reihe von Überraschungsangeboten will das Portal Schnäppchenjäger beglücken. Wie genau sich die Rabattjagd gestaltet, ob es beispielsweise Rabattcodes für ein günstigeres Einkaufsvergnügen gibt oder Einzel-Artikel rabattiert werden, ist noch unklar.

Lohnt sich der Black Friday? Das rät Stiftung Warentest

So mancher mag sich jedoch fragen: Lohnt es sich wirklich, zum Black Friday und Cyber Monday die Läden zu stürmen und Hamsterkäufe zu tätigen? Eine gute Nachricht gibt es für alle, die ihre Weihnachtseinkäufe erst im Dezember erledigen: In den Adventswochen sind technische Geschenke teilweise sogar günstiger. Die Stiftung Warentest hat verglichen, wie sich die Onlinepreise von 50 Produkten vom 1. November 2018 bis zum 31. Januar 2019 entwickelt haben. Die Ergebnisse sind in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 11/2019) oder online auf test.de nachzulesen.

Die Experten verglichen dafür die Preise von jeweils zehn Bluetooth-Lautsprechern, Fernsehern, Kaffeevollautomaten, Kopfhörern und Smartphones. Fast alle wurden im Laufe der Zeit günstiger. Im Dezember lag ihr mittlerer Preis im Schnitt sogar unter dem im November. Nur eines der Produkte war mit knapp zehn Prozent deutlich teurer als im Vormonat.

Schnäppchenjäger aufgepasst: Im Januar sinken die Preise

Im Januar waren viele Produkte dann sogar noch günstiger, so die Analyse. Wer dann einen Gutschein über einen bestimmten Wert einlösen kann, kann sich unter Umständen ein Gerät leisten, das vorher nicht im Preisrahmen gewesen wäre. Auch Rabatt-Tage wie der "Black Friday" Ende November lohnen sich nicht für alle Kunden: Nur bei vier von 50 Produkten war der niedrigste Preis deutlich geringer als sonst im November.

Geduld ist oft besser als Zugreifen am Rabatt-Tag

Geduld kann sich dagegen nach Erfahrung der Stiftung Warentest auszahlen: Die mittleren Preise vieler teurer Fernseher sanken allein in den drei untersuchten Monaten um bis zu 16 Prozent. Smartphones werden dagegen meist dann deutlich günstiger, wenn ihre Nachfolgermodelle auf dem Markt sind. Eine Ausnahme sind den Beobachtungen zufolge iPhones von Apple. Ihre Preise blieben länger stabil.

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kum/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser