05.10.2019, 16.26 Uhr

Produktrückruf im Oktober 2019 aktuell: Mit Listerien versetzt! DIESER Käse wird zurückgerufen

Mitten im Wurstskandal um die mit Listerien verseuchte Wurst der Firma Wilke Wurstwaren, wird nun auch noch ein Käse auf Grund der gefährlichen Keime zurückgerufen. Welcher Käse vom Rückruf betroffen ist, hier.

Mehrere Käse müssen wegen Listerien zurückgerufen werden. Bild: AdobeStock/ photocrew

Der Schock, um die mit Listerien verseuchte Wurst der Firma Wilke Wurstwaren, ist noch nicht überstanden, da sorgt der nächste Rückruf auf Grund von Listerien für Verunsicherung bei der Bevölkerung. Wie "produktwarnung.eu" berichtet, warnt daseuropäische Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittelvor Listerien (Listeria monocytogenes) im Rohmilchkäse BETHMALE / Bamalou.

Produktrückruf im Oktober 2019 - Rohmilchkäse wegen Listerien zurückgerufen

Der vom Rückruf betroffene Käse wurde offen über die Bedientheken verkauft und hat daher möglicherweise kein Label. Das wiederum macht es für die Kunden schwer, den Listerien-Käse zu erkennen. "Verbraucher die im betroffenen Zeitraum Käse der genannten Sorten gekauft haben, sollten vom Verzehr absehen und erst bei der Verkaufsstelle nachfragen, ob der Käse evtl. betroffen ist", empfiehlt "produkwarnung.eu".

Käse-Rückruf wegen Listerien: Diese Produkte sind betroffen

Betroffen seien die Rohmilchkäse BETHMALE / Bamalou mit dem Herkunftsland Frankreich und der Identifikationsnummer FR 31 582 001 CE, der Moulis vache, Moulis vache prestige und Bethmale de marterat mit dem Identitätskennzeichen FR 09.214.001.CE und der Moulis vache und Moulis vache prestige mit dem Identitätskennzeichen FR 09.214.001 CE.

Sie können den Rückruf-Tweet nicht sehen? Klicken Sie hier!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser