25.08.2019, 20.26 Uhr

Kolumne "Crowdfunding-Report": Projektfinanzierung - unverpackt, Bio, nachhaltig

Was macht ein besonders gutes Crowdfunding aus? In der Kolumne stellen wir aufregende Projekte vor und erklären wie es richtig geht.

Umweltbewegung begegenet Crowdfunding Bild: picture alliance/Gregor Fischer/dpa

Zu allererst steht natürlich die Idee für ein Projekt - dies kann entweder der Ableger bereits existierender Projekte sein oder auch etwas ganz Eigenes. Ein treffendes Beispiel für sich wiederholende Kampagnen sind die Suche von Musikern nach Geldgebern zur Produktion von EPs/LPs oder, ganz aktuell wieder sehr beliebt, die Eröffnung von „Unverpackt"-Läden.

"Unverpackt" ist mehr als nur ein Trend

Zu letzterem laufen bzw. liefen gleich mehrere Kampagnen auf verschiedenen Plattformen. Konkret aufgefallen sind dabei:

Während erstere beide bereits erfolgreich finanziert wurden, laufen die Kampagnen des Elanie Naturmarkt Unverpackt und Unverpackt Heilbronn mit sehr unterschiedlichem Erfolg.

Der Aufsatz "Naturmarkt" (für die Auswahl überwiegend regionaler und Bio-Artikel) sowie der Standort (Bad Soden-Salmünster) scheint für den „Elanie Naturmarkt Unverpackt" eine zu große Bürde zu sein, während der Heilbronner Unverpackt-Laden "nur" noch darum kämpft bis zum 25.08.2019 die zweite Fundingstufe von 35.000€ zu erreichen (die erste Fundingstufe von 25.000€ wurde bereits erfolgreich finanziert).

Standortfrage oder Dankeschön - was entscheidet über den Erfolg?

Ganz offensichtlich ist es den Heilbronnern gelungen durch ihre Aktivitäten in digitalen und analogen Sozialen Netzwerken und darüber hinaus für genügend Wind und Wirbel zu sorgen, so dass die nötige Anzahl an Unterstützer(inne)n frühzeitig auf den Crowdfunding-Zug aufgesprungen sind bzw. stetig aufspringen.

Was darüberhinaus auffällig ist, dass es den Heilbronnern offenbar gelungen ist mehr kleinere und größere Dankeschöns für ihre Unterstützer zu definieren, als dem "Elanie Naturmarkt Unverpackt" gelungen ist. Bei letzterem fällt besonders die Spanne zwischen dem 100€-Giveaway und der 1.000€ Ehrenunterstützung auf. Da wäre es wohl durchaus sinnvoll gewesen, die Ehrenunterstützungen auf 3-4 Werte zu verteilen (also bspw. 300/500/700/1.000€ für Bronze/Silber/Gold/Platin), um Unterstützer genau in diesen Segmenten zu finden.

Aber genug kritisiert an der Stelle, wie es das Heilbronner Beispiel zeigt kann es auch ganz anders laufen. Und auch beim "Elanie Naturmarkt Unverpackt" ist noch längst nicht aller Tage Abend bei noch 17 Tagen Laufzeit bis 8. September 2019 - zumal manch ein Unterstützer erst kurz vor knapp mit seiner/ihrer Unterstützung um die Ecke kommt.

In dem Sinne vielen Dank euch für's Lesen und vielleicht fühlt sich der eine oder andere berufen diesem oder jenem Crowdfunding-Projekt eine Unterstützung zu gewähren. Hier im Crowdfunding-Report wird es weiter gehen mit der Vorstellung von Plattformen, konkret laufenden Projekten, allgemeinen Tipps und Tricks zum Thema.

GN/add/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser