08.08.2019, 12.13 Uhr

Produktrückruf August 2019: Wegen Verletzungsgefahr ruf Netto DIESE Apfelschorle zurück

Produkt-Rückruf bei Netto: Der Marken-Discounter muss eine bestimmte Apfelschorle aus seinem Sortiment zurückrufen. Bei den Glasflaschen besteht eine Berstgefahr. Welches Produkt betroffen ist, erfahren Sie hier.

Netto ruft aktuell eine Apfelschorle zurück. Bild: AdobeStock/ SBH

Auf Grund des vorsorglichen Verbraucherschutzes ruft der Marken-Discounter Nettoaktuell eine Apfelschorle aus seinem Sortiment zurück. Bei den "Fruchtinsel" Apfelschorle 0,5 Liter Mehrweg-Glasflaschen derBrauerei Horneck GmbH & Co. KG besteht eine Berstgefahr.

Verletzungsgefahr! Netto ruft "Fruchtinsel" Apfelschorle 0,5 Liter Mehrweg-Glasflaschen zurück

 

Wie das Unternehmen mitteilte, könne nicht ausgeschlossen werden, dass es in Einzelfällen zu Gärprozessen mit Hefe gekommen ist. In der Flasche könne sich dadurch ein Druck aufbauen, der im schlimmsten Fall zum Bersten der Flasche führt. Betroffen sind nur die "Fruchtinsel" Apfelschorle 0,5 Liter Mehrweg-Glasflaschen mit dem Mindeshaltbarkeitsdatum 26.03.2020.

Lebensmittelrückruf bei Netto - Kunden bekommen Kaufpreis erstattet

Verkauft wurde das betreffende Produkt in Netto Marken-Discountern in Teilen von Bayern und Baden-Württemberg. Kunden, die die Apfelschorle gekauft haben, werden laut "produktwarnung.eu" gebeten, diese vorsichtig in eine Tüte zu verpacken, diese zu verschließen und im Restmüll zu entsorgen. Betroffene Netto-Kunden bekommen - auch ohne Kassenbon - den Kaufpreis erstattet.

Sie können den Twitter-Beitrag nicht sehen? Klicken Sie hier!

Vorsicht, Verletzungsgefahr! Netto ruft DIESE Wurst zurück

Immer wieder werden auf Grund des vorbeugenden Verbraucherschutzes Lebensmittel zurückgerufen. Erst vergangene Woche musste Netto eine bestimmte Wurst aus seinem Sortiment zurückrufen. Durch Kunststofffremdkörper bestand Verletzungsgefahr für die Netto-Kunden.

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser