12.07.2019, 19.12 Uhr

Produktrückruf bei Netto aktuell: DIESES Schweinehack vom Discounter ist verseucht - Nicht essen!

Im Juli 2019 macht eine neue Rückrufaktion die Runde: Betroffen ist gewürztes Schweinemett, das beim Discounter Netto in den Verkauf gelangte. Der Hackepeter-Verzehr kann gesundheitliche Probleme bereiten - DAS müssen Verbraucher jetzt wissen.

Kunden des Discounters Netto werden im Juli 2019 auf einen Produktrückruf aufmerksam gemacht (Symbolbild). Bild: Jan Woitas / picture alliance / dpa

Mett-Liebhaber aufgepasst: Der Discounter Netto ruft aktuell im Juli 2019 ein Schweinemett-Produkt zurück, um Gesundheitsgefahren für Kunden auszuschließen. Auf den Produktrückruf macht die Gut Erkenloh Fleischvertriebs GmbH mit Sitz in Ruppichteroth in Nordrhein-Westfalen in einer öffentlichen Mitteilung aufmerksam.

Produktrückruf aktuell im Juli 2019: Hackepeter von Netto wegen Listerien zurückgerufen

Im Detail betroffen ist das Produkt "Hackepeter (Schweinemett gewürzt)" in der 300-Gramm-Packung, die beim Discounter Netto zum Verkauf angeboten wurde. Dem Fleischfabrikanten zufolge sei bei einer Kontrolle des Schweinefleischproduktes ein Befall mit Listerien festgestellt worden, weshalb der Produktrückruf in die Wege geleitet wurde.

Hackepeter-Rückruf! Schweinemett gewürzt wegen Bakterienfund bei Netto zurückgerufen

Zurückgerufen wird deshalb das gewürzte Schweinemett, das als Hackepeter mit dem Verbrauchsdatum vom 15.07.2019 in den Netto-Regalen zu finden war. Die Chargennummer des Hackepeters aus der Produktion der Gut Erkenloh Fleischvertriebs GmbH laute dem Hersteller zufolge 6244220. Verkauft wurde das zurückgerufene Schweinemett in Netto-Filialen in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Andere Bundesländer seien von dem Produktrückruf bei Netto ebenso wenig betroffen wie andere Produkte der Gut Erkenloh Fleischvertriebs GmbH.

Geld zurück bei netto: Discounter nimmt Listerien-Schweinemett zurück

Alle Chargen des potentiell mit Listerien verseuchten Schweinemetts seien bereits aus dem Verkauf genommen worden. Kunden, die den "Hackepeter (Schweinemett gewürzt)" in der 300-Gramm-Packung bei Netto seit dem 11.07.2019 dennoch gekauft hätten, werden gebeten, das Schweinemett keinesfalls zu verzehren, um eine Listerien-Infektion zu vermeiden. Stattdessen seien Kunden angehalten, das möglicherweise kontaminierte Produkt zu Netto zurückzubringen. Der Kaufpreis werde unter Vorlage des Hackepeter-Etiketts mit dem Verkaufsdatum 15.07.2019 und der Chargennummer 6244220 erstattet.

Vorsicht, Listerien! Das macht die Bakterien so tückisch

Listerien sind Bakterien, die Durchfall und Fieber verursachen können. Anzeichen einer Listerien-Infektion sind außerdem grippeähnliche Symptome sowie eine Magen-Darm-Entzündung, die mit Bauchschmerzen einhergehen kann. Besonders gefährlich sei eine Kontamination mit Listerien, auch Listeriose genannt, für Schwangere, ältere Menschen und Personen mit geschwächtem Immunsystem.

Schon gelesen? Halluzinationen drohen! DIESES Mehl wird zurückgerufen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser