15.03.2019, 08.17 Uhr

Bald Strafzins auf Bargeld?: Abzocke am Geldautomat! 100 Euro abheben, 97 Euro bekommen

Mit aller Macht wollen die Banken das Abhebeverhalten ihrer Kunden verändern. Ein neuer Entwurf der IWF sieht vor, einen Strafzins auf Bargeld einzuführen. Bankkunden bekämen dann weniger Geld, als sie eigentlich abgehoben haben.

Bezahlen wir bald Strafzinsen auf unser Bargeld? Bild: AdobeStock/ Henry Czauderna

Werden wir Deutschen bald am Geldautomaten abgezockt? Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" ein Arbeitspapier vorgelegt, in dem es darum geht, wie man die Menschen in einer Wirtschaftskrise davon abhalten könnte, ihr Geld in bar abzuheben. Die Autorinnen machen den Vorschlag, Bargeld zu sanktionieren, in dem man einen Strafzins auf Bargeldin Höhe von drei Prozent einführt.

Strafzins auf Bargeld: Abzocke am Geldautomaten

Im Klartext hieße das: Jeder Bankkunde, der Bargeld abhebt, wird dafür bestraft. Würde man 100 Euro abheben, bekäme man als Bankkunde nicht die vollen 100 Euro ausgezahlt, sondern lediglich 97 Euro. Damit solle unterbunden werden, dass die Kunden überhaupt den Weg zum Geldautomaten antreten.

Bankkunden schockiert! DAS halten sie vomStrafzins auf Bargeld

Auf Facebook wird dieser Vorschlag bereits heftig diskutiert. "Dann hätte ich gern die gute alte "Lohntüte" zurück !!! Werd nur noch für Bargeld arbeiten "Welches zur Zeit noch das einzigste gesetzliche Zahlungsmittel darstellt" !!! Aber typisch AFFENHAUS Deutschland !!!", schreibt ein Nutzer. "Wir können uns auch alle Banken in Ausland suchen. Island wäre ideal, die haben die Bankenkrise überwunden und wenn jeder Bürger sein Konto dorthin verlegt wird es positive für die Banken dort", schlägt ein zweiter vor.

Banken wollen Abhebeverhalten der Deutschen ändern

Es ist nicht das erste Mal, dass die Banken versuchen, ihre Kunden beim Geldabheben umzuerziehen. Bei einigen Banken wie der Deutschen Bank, der Commerzbank-Tochter Comdirect und bei der ING Diba gibt es bereits seit 2018 einen Mindestabhebebetrag von 50 Euro.Bei der Netbank wiederum wurde ebenfalls 2018 eingeführt, dass das Geldabheben 3 Euro kostet. Ob der Strafzins auf Bargeld tatsächlich eingeführt wird, bleibt abzuwarten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser