Produktrückruf aktuell im Dezember 2018: Drohende Allergie-Gefahr! Penny ruft DIESE Schokolade zurück

Vom Discounter Penny verkaufte Schokolade kann für einige Verbraucher zur gesundheitlichen Gefahr werden - deshalb wird jetzt eine Süßigkeit offiziell zurückgerufen. DAS müssen Kunden zum aktuellen Produktrückruf wissen!

Der Discounter Penny hat Schokolade wegen einer fehlerhaften Deklarierung der Inhaltsstoffe zurückgerufen (Symbolbild). Bild: Oliver Berg / picture alliance / dpa

Gerade in der Vorweihnachtszeit gehören Süßigkeiten zu den meistgekauften Produkten überhaupt - doch für eine Schokoladensorte, die vom Discounter Penny verkauft wurde, gibt es jetzt einen Produktrückruf, um Verbraucher vor möglichen Gefahren zu schützen.

Produktrückruf aktuell im Dezember 2018: Amarena-Kirschen von Penny zurückgerufen

Vom aktuellen Produktrückruf betroffen ist die Süßigkeit "San Fabio Amarenakirschen in dunkler Schokolade", die bei Penny in der 150-Gramm-Packung verkauft wurde. Der Discounter-Information zufolge seien die Angaben auf der Verpackung nicht vollständig. Es sei nicht ausgeschlossen, dass die Schokolade Haselnüsse enthalte, die für Allergiker gefährlich werden könnten. Aus diesem Grund habe sich Penny entschieden, die Süßigkeit im Rahmen des vorbeugenden Verbraucherschutzes zurückzurufen.

San Fabio Amarenakirschen in dunkler Schokolade für Allergiker gefährlich

Verbraucher, die die "San Fabio Amarenakirschen in dunkler Schokolade" bei Penny erworben haben, sollten den auf der Verpackung aufgedruckten EAN-Code vergleichen, um herauszufinden, ob ihr Produkt möglicherweise vom Rückruf betroffen ist. Dem Hersteller, der Nawarra Süßwaren GmbH, zufolge sei die Charge der Amarenakirschen mit der EAN-Nummer28278320 mitunter falsch deklariert.

Penny-Schokolade wegen mangelhafter Deklarierung zurückgerufen

Kunden, die an einer Allergie auf Haselnüsse leiden, sollten das Produkt vorsichtshalber nicht verzehren, sondern ungeöffnet in den Penny-Markt zurückbringen. Die "San Fabio Amarenakirschen in dunkler Schokolade" seien inzwischen nicht mehr im Verkauf, teilte Penny auf der firmeneigenen Homepage mit. Käufer könnten die Ware auch ohne Vorlage des Kassenbons in den Penny-Märkten gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben,war dem Penny-Produktrückruf weiterhin zu entnehmen.

Auch lesenswert: Schimmelpilz-Befall! Rückruf von Weihnachtssüßigkeiten im Dezember 2018

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser