Hitzewelle lässt Preise steigen: Preisschock wegen Dürre! DIESES Obst und Gemüse deutlich teurer

Obst und Gemüse waren im August 2018 um 2,5 Prozent teurer als im Vorjahr. Einer der Gründe für die deutlich höheren Preise für Lebensmittel ist die langanhaltende Hitze. Doch bei einigen Produkten sind die Preise sogar gesunken.

Die langanhaltende Dürre lässt Gemüsepreise explodieren. Bild: Fotolia / Videovol

Wie die Agrarmarkt Informationsgesellschaft (AMI) mitteilt, kostete Obst im Vergleich zum Vorjahr im August 10,4 Prozent mehr und Gemüse nur 3,3 Prozent mehr. Deutlich herausstechen allerdings Kartoffeln: Sie kosteten 10,7 Prozent mehr. Auch für Eier verlangten die Verkäufer durchschnittlich 8,2 Prozent mehr. Nur beim Schweinefleisch konnten Verbraucher sparen. Das kostete 1,4 Prozent weniger.

30 Prozent teurer! Nektarinen-Preise explodieren

Die höchste Preissteigerung gab es bei Nektarinen. Sie haben sich um mehr als 30 Prozent verteuert. Doch es geht auch anders: Durch die große Zwetschgen- bzw. Pflaumenernte sind diese derzeit 25 Prozent günstiger. Bei Salaten mussten Verbraucher ebenfalls höhere Preise in Kauf nehmen. Auch die Ernte bei Zwiebeln fiel deutlich kleiner aus, daher kosten sie derzeit auch 17 Prozent mehr. Günstiger sind dagegen Zucchini, Tomaten und auch Paprika. Nur Gurken sind teurer.

Bei Brot und Backwaren müssen Verbraucher kaum höhere Preise befürchten. Getreide mache nur einen geringen Anteil am Endpreis.

Lesen Sie auch: Wegen schlechter Ernte - SO teuer wird Apfelsaft!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser