Lebensmittel-Check: Riesen-Schwindel! Bio-Eier im Supermarkt gar nicht Bio

Verbraucher sollen im Supermarkt genau hinschauen, wenn sie Bio-Eier kaufen. Denn nicht überall, wo Bio draufsteht, ist auch wirklich Bio drin. Wir verraten Ihnen, wie Sie den Schwindel aufdecken können.

Nicht immer sind Bio-Eier tatsächlich Bio. Bild: dpa

Wenn Sie im Supermarkt frische Eier kaufen, dann schauen Sie sicherlich auch nach, ob die Eier in der Packung alle ganz sind. Ebenso sollten Käufer von Bio-Eiern auch genau nachschauen, ob die Eier, die sie kaufen, auch wirklich Bio sind, denn häufig ist das gar nicht der Fall.

Falsche Bio-Eier im Supermarkt

Grund für den Eier-Schwindel sind tatsächlich andere Kunden, die einfach Geld sparen wollen. Denn diese tauschen kurzerhand die Bio-Eier aus und legen sie in normale Verpackungen, die Billig-Eier landen dann in der teuren Bio-Eier-Verpackung. Zwar schauen die Kassierer am Ende noch ein letztes Mal in die Verpackung, doch nicht, um zu sehen, aus welcher Haltung die Eier stammen, sondern, ob sich nicht Diebesgut untergeschmuggelt hat.

DAS bedeutet der Code auf Eiern

Wenn Sie wirklich auf Nummer sicher gehen wollen, dass Ihre Eier auch die gewünschten Bio-Eier sind, dann sollten Sie bei jedem Ei nachschauen, ob in dem aufgedruckten Code die "0" am Anfang steht. Nur dann ist europaweit sichergestellt, dass es sich um Bio-Eier handelt. Hat der Code die Prägung "1" zu Beginn, sind es Eier aus Freilandhaltung, die "2" bedeutet Bodenhaltung und die "3" steht für Käfighaltung.

Lesen Sie auch: Keimbelastet! Wie gut sind bunte Ostereier aus dem Supermarkt?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/kad/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser