Deutsche Post: Gebührenschock! Post erhöht erneut das Briefporto

Schon wieder müssen sich Kunden der Deutschen Post auf höhere Preise einstellen. Besonders Briefe könnten demnächst deutlich teurer werden. Wir verraten Ihnen, wer von den Änderungen betroffen ist.

Die Post will die Portokosten für Geschäftskunden um fünf Prozent anheben. Bild: Oliver Berg/dpa

Mit schöner Regelmäßigkeit erhöhen Firmen ihre Preise zum Ende des Jahres. Nicht nur die Deutsche Bahn nutzt den jährlichen Fahrplanwechsel, um die Ticketkosten für Bahnfahrer nach oben zu korrigieren. Auch für Postkunden wird es künftig teurer.

Deutsche Post erhöht Briefporto für Geschäftskunden

Die Deutsche Post erhöht einem Medienbericht zufolge für Geschäftskunden das Briefporto. Beispielsweise Unternehmen und Behörden müssten mit Beginn des neuen Jahres fünf Prozent mehr für den Briefversand bezahlen als bislang, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwoch).

Trotz Sparmaßnahmen! Post dreht weiter an der Preisschraube

"Bei rückläufigen Versandmengen müssen wir weiter steigende Produktionskosten auffangen", sagte ein Sprecher der Post der Zeitung zur Begründung. Demnach macht das Unternehmen 90 Prozent seines Umsatzes mit Großkunden. Für Privatkunden darf das Porto bis zum Ende des kommenden Jahres nicht weiter erhöht werden.

Gleichzeitig versucht das Unternehmen, an allen Ecken und Enden Kosten zu sparen. Momentan läuft ein Feldversuch, bei dem die Post nur noch an ausgewählten Tagen zugestellt werden soll. Dieses Vorhaben stieß sowohl bei Kunden als auch bei Gewerkschaften auf Kritik.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/bua/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser