C&A-Gründer-Familie: ZDFzeit enthüllt - So reich ist die Brenninkmeijer-Dynastie wirklich

Jeder kennt ihre Kaufhäuser, die C&A-Filialen. Und doch weiß man so gut wie nichts über das milliardenschwere Familienunternehmen der Brenninkmeijers aus Holland. Was wir bislang wissen, erfahren Sie hier.

Passanten mit Taschen voller Weihnachtseinkäufe, unter anderem von C&A, in der Fußgängerzone von Köln. Bild: Oliver Berg/dpa

In nahezu jeder größeren deutschen Stadt gibt es mindestens eins, meist in den Fußgängerzonen der Innenstädte: Jeder kennt die Kaufhäuser der Bekleidungskette C&A. Doch wer steckt hinter dem Mega-Imperium? Es ist die Familie Brenninkmeijer, die mit einem geschätzten Vermögen von circa 25 Milliarden Euro zu den reichsten Familien der Welt gehört, und aus mehreren hundert Mitgliedern besteht - ein wahrer Clan, dessen Familienmotto "Eintracht bedeutet Macht" lautet.

C&A-Gründung 1861: Clemens und August Brenninkmeijer eröffnen erstes Geschäft in Holland

Dem ZDF zufolge waren die Brenninkmeijers einst arme Bauern aus Westfalen, die sich Mitte des 19. Jahrhunderts in Holland niederließen. Vor allem die Brüder Clemens und August standen im Zentrum der Unternehmensgründung von C&A: Sie eröffneten 1861 das erste C&A-Geschäft im holländischen Sneek. Besonderes Merkmal der Waren von Anfang an: Finanzierbar auch für den Haushalt mit schmalem Geldbeutel. 1911 eröffnete schließlich die erste C&A-Filiale in Deutschland, der alten Heimat der Brenninkmeijers: In Berlin.

Johanna Brenninkmeijer über den Mythos rund um die Gründer-Familie

Nach allem, was bekannt ist, wurde die Familiendynastie jedoch nicht ohne eine gehörige Portion Strenge, Besessenheit und Konservatismus aufgebaut. So mussten sich etwa alle Mitglieder des Inhaberkreises zum katholischen Glauben bekennen. Noch bis in die 1990er Jahre war es Frauen untersagt, sich in irgendeiner Form an den Geschäften zu beteiligen. "Wir sind eine katholische Familie. Aber wir sind auch eine Modefirma", sagt Johanna Brenninkmeijer, die erste Frau im Inhaberkreis von C&A, in der "ZDFzeit"-Dokumentation "Deutschlands große Clans: Die C&A-Story".

Abseits des C&A-Clans: Philipp Brenninkmeyer ist Schauspieler

Für die "ZDFzeit"-Dokumentation ist es erstmals gelungen, einige der als verschwiegen geltenden Familienmitglieder für Interviews vor die Kamera zu locken. Keine leichte Aufgabe, denn aus der Familien und Unternehmensstruktur drang bislang kaum etwas an die Öffentlichkeit. Interessante Randnotiz: Nicht alle der mehreren Hundert Brenninkmeijers sind im Unternehmen beschäftigt. Philipp Brenninkmeyer etwa konnte sich als Schauspieler etablieren und in den Erfolgsserien "Girl Friends" und "Sex in the City" mitwirken.

"ZDFzeit"-Doku "Deutschlands große Clans: Die C&A-Story" am 20.09.2016 im ZDF

Heute gibt es Recherchen des "stern" zufolge europaweit hunderte von C&A-Niederlassungen, eine milliardenschwere Immobilienfirma und eine Kapitalbeteiligungs-Gesellschaft mit Büros auf der ganzen Welt. Die Sendung über die Familiengeschichte der Brenninkmeijers, die zugleich die Geschichte der Gründung der Textilhandelskette C&A ist, läuft am Dienstag, den 20. September 2016, um 20.15 Uhr im ZDF und online im Live-Stream der ZDF-Mediathek.

Lesen Sie auch: Britische Kaufhauskette beschenkt Adolf Hitler.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser