Brexit 2016: Schock am Finanzmarkt! Pfund und Dax im steilen Sinkflug

Bedauern, Schock und Enttäuschung: Nach dem Nein der Briten zur EU sehen Deutschlands Topmanager fassungslos nach Großbritannien. Die ersten verheerenden Folgen ließen nicht lang auf sich warten. Viele Fragen sind allerdings noch offen.

Nach der Brexit-Abstimmung folgte ein "schwarzer Freitag" an der Börse. Bild: dpa

Das Pfund im Keller, der US-Dollar jubelt, aber auch der Euro ist betroffen. Der Finanzmarkt hat die Auswirkungen der Brexit-Abstimmung mit einer Talfahrt gespürt. "So etwas habe ich noch nie erlebt", kommentiert n-tv Börsenexperte Meyer den rauschenden Abstieg des Dax' nach der Bekanntgabe des Brexit-Votums.

Nach Brexit-Abstimmung 2016: Britisches Pfund fällt, Dax "kotzt sich aus"

Die britische Währung verlor nach dem Brexit-Votum 16 Cent an Wert gegenüber dem US-Dollar, berichtet die "Süddeutsche". Das ist das größte Tief, dass es je an einem Tag gegeben hat. Mit 1,34 Dollar liegt das Pfund so tief wie seit über 30 Jahren nicht mehr. Auch gegenüber dem Euro sackte das Pfund um etwas 9 Cent ab.

"Der Dax hängt über der Kloschüssel. Er kotzt sich aus. Verzeihung, ich habe so etwas noch nie erlebt", so n-tv Börsenexperte Frank Meyer. "Das wird ein Blutbad heute und dürfte ein historischer Tag sein. Man fragt sich, wie geht es weiter?"

"Schwarzer Freitag"! Herbe Verluste an der Börse nach Brexit-Schock legen sich

Der größte Schock nach dem Brexit-Votum scheint überwunden: Die "Black Friday"-Stimmung, die am Freitagmorgen für heftige Turbulenzen an den Finanzmärkten gesorgt hatte, hat sich zumindest etwas gelegt. Die Börsen verringerten im Handelsverlauf europaweit ihre heftigen Verluste und mit ihnen auch der deutsche Aktienmarkt. Manch einer hoffe bereits auf die helfende Hand der Notenbank, hieß es am Markt.

Der Dax gab bis zur Mittagszeit zwar noch um 6,69 Prozent auf 9570,54 Punkte nach, konnte aber einen kleinen Teil seines fast neunprozentigen Gewinns der letzten 10 Handelstage retten. Kurz nach Handelsstart war der Leitindex noch um rund 10 Prozent oder mehr als 1000 Punkte eingebrochen und auf den tiefsten Stand seit Februar gefallen. Solche Verluste hatte es zuletzt während der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 gegeben.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser