30.05.2016, 14.44 Uhr

Verkaufsverbot: Gefährliche Bakterien entdeckt - Großmetzgerei ruft Ware zurück

Die bayerische Großmetzgerei Sieber darf keine Fleisch- und Wurstwaren mehr verkaufen. In einigen Produkten seien gefährliche Bakterien gefunden worden. Der Hersteller ruft aktuell seine ganzen Produkte zurück. Welche betroffen sind, erfahren Sie hier.

Die Großmetzgerei Sieber ruft aktuell sämtliche Wurst- und Fleischprodukte wegen eines möglichen Listerienbefalls zurück. Bild: dpa

Nach dem Fund von gesundheitsgefährdenden Bakterien hat die bayerische Fleischwarenfirma Sieber eine Rückrufaktion für ihre gesamte Ware gestartet. "In einigen Einzelfällen wurden in Schinken- und Wurstprodukten unseres Unternehmens Listerien gefunden", teilte das Unternehmen am Montag mit.

Listerien im Fleisch! Hersteller warnt Verbraucher

Die Produkte seien bereits aus dem Handel genommen worden. "Wir bitten die Verbraucher, die Produkte zu vernichten", hieß es auf der Sieber-Internetseite. Von der Rückrufaktion sind mehr als 200 Produkte wie Aufschnitt, Leberkäse und Schinken sowie vegetarische Erzeugnisse betroffen, unter anderem auch Handelsmarken von Lidl und Rewe.

Eine Ansteckung mit Listerien kann bei Kleinkindern und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem zu Durchfall und Fieber führen. Bei Gesunden verläuft die Listeriose genannte Krankheit hingegen meist harmlos. Das bayerische Verbraucherschutzministerium hatte bereits am Freitag vor dem Verzehr von Fleischwaren der Firma gewarnt und den Rückruf der Ware angeordnet.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser