Forbes-Liste 2016
Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist größter Gewinner der Superreichen

Das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin "Forbes" hat auch in diesem Jahr eine Liste mit den reichsten Menschen der Welt veröffentlicht. Interessant ist dabei ein Blick auf die Milliardäre, die ihr Vermögen im letzten Jahr am meisten vermehren konnten. Wir verraten Ihnen die Top-Platzierten.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg konnte sein Vermögen laut "Forbes"-Liste am meisten vermehren. Bild: Kay Nietfeld/dpa

"Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: Es stimmt." So wie der irische Schriftsteller Oscar Wild denken vermutlich auch viele Platzierte auf der aktuellen "Forbes"-Liste. Die Superreichen dieser Welt vermehrten auch im letzten Jahr wieder ihr Vermögen und brachten es zusammen auf ungeheuerliche 6,48 Billiarden US-Dollar! Besonders unter den Aufsteigern gab es in diesem Jahr viel Bewegung.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist großer Gewinner der "Forbes"-Liste

Facebook-Chef Mark Zuckerberg (31) erobert die "Forbes"-Liste im Sturm. In dem am Dienstag veröffentlichten Milliardärs-Ranking des US-Magazins ist er der größte Gewinner. Nach Schätzung von "Forbes" ist Zuckerbergs Vermögen im Vergleich zum Vorjahr um 11,2 auf nun 44,6 Milliarden Dollar (41,0 Milliarden Euro) gestiegen - damit verbesserte er sich um zehn Plätze.

Lesen Sie auch: Mark Zuckerberg in der Hauptstadt - Geliked! Facebook Gründer joggt durch Berlin.

Auch Amazon-Chef Jeff Bezos (52) zählt in diesem Jahr zu den Überfliegern. Sein Reichtum nahm "Forbes" zufolge um 10,4 auf 45,2 Milliarden zu, was ihm einen Sprung von Rang 15 auf fünf bescherte. Bezos und Zuckerberg schafften es erstmals in die Top-Ten.

Microsoft-Mitbegründer Bill Gates erneut reichster Mann der Welt

Der Reichste unter den Superreichen bleibt indes Microsoft-Mitgründer Bill Gates (60). Sein Vermögen wird von "Forbes" auf 75 Milliarden Dollar (69 Milliarden Euro) geschätzt. Damit schrumpfte Gates' Reichtum zwar um 4,2 Milliarden Dollar. Dennoch reichte es, um den Spitzenplatz in der Liste zu behaupten, die er in 17 der letzten 22 Jahre anführte.

Auch interessant: Bill Gates - Sechs ungewöhnliche Fakten zum 60. Geburtstag.

Auf Platz Zwei schob sich der spanische "Zara"-Modemagnat Amancio Ortega (79) vor. Er erhöhte sein Vermögen laut "Forbes" um 2,5 auf 67 Milliarden Dollar. Dahinter folgen mit 60,8 und 50 Milliarden Dollar der US-Star-Investor Warren Buffett (85) und der um zwei Plätze abgerutschte mexikanische Telekom-Tycoon Carlos Slim Helu (76). Beide büßten deutlich ein - mit einem Rückgang um 27,1 Milliarden war Slim der größte Verlierer unter den Superreichen, schätzt das Magazin.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser