Haftstrafe bald ausgesetzt?
Uli Hoeneß könnte im Februar ein freier Mann sein

Im kommenden Februar wird Uli Hoeneß die Hälfte seiner Haftstrafe verbüßt haben. Möglicherweise ist er ab diesem Zeitpunkt wieder ein freier Mann. Ein entsprechender Antrag ging beim Augsburger Landgericht ein.

Uli Hoeneß musste am 2. Juni 2014 eine Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung antreten. Bild: ddp images

Uli Hoeneß (63) hat beim Landgericht Augsburg einen Antrag eingereicht, seine restliche Haftstrafe zum Halbstrafenzeitpunkt auszusetzen. Dies gab das Gericht laut der "Augsburger Stadtzeitung" in einer Mitteilung bekannt. Sollte die Kammer dem Antrag zustimmen, würde Hoeneß nach der Verbüßung der Hälfte seiner Strafe auf Bewährung entlassen werden. Das würde bedeuten, dass der ehemalige Präsident des FC Bayern schon ab dem 29. Februar 2016 ein freier Mann wäre.

Holen Sie sich hier die Satire "Die Udo Honig Story" mit Uwe Ochsenknecht als Hoeneß-Verschnitt.

Uli Hoeneß bald frei? Vor Halbstrafe - Anhörung des Verurteilten

Der Entscheidung der Kammer geht eine Anhörung des Verurteilten voraus, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Berücksichtigt werden außerdem Faktoren wie "die Persönlichkeit des Verurteilten" oder "die Umstände seiner Tat".

Hoeneß seit Beginn 2015 bereits Freigänger

Ursprünglich war Hoeneß wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe zu einer dreieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Seit Beginn des Jahres ist der 63-Jährige Freigänger und darf sich seitdem tagsüber frei bewegen und einer Beschäftigung nachgehen, muss die Nächte jedoch weiterhin im Gefängnis verbringen.

FOTOS: JVA Landsberg Das ist der Hoeneß-Knast

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/Ife/news.de/spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

2 Kommentare
  • boah

    23.12.2015 03:20

    Das heisst doch Klassenjustiz oder?

    Kommentar melden
  • Schmidt22

    22.12.2015 17:48

    Dieser Mann hat doch eh Weihnachtsurlaub locker über die Feiertage. Denke mal, das der Hoeneß danach erst gar nicht wieder zurück muß. Vitamin B, die bayrische wundersame Rechtsprechung, genug angespartes Geld und seine prima Führung der gefühlten 5 Wochen Arrest bis jetzt - die anderen Wochen war er sowieso im Freigang oder zuhause - werden ihm dabei sicherlich helfen. Ich mache hier jetzt einen Punkt. Merke, wie mich diese Ungerechtigkeit aber sowas von ankotzt...... Und komm mir jetzt niemand, der tatsächlich meint, der Hoeneß hat doch seine Schulden zurückgezahlt und damit rehabilitiert..

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser