: Athen hält Europartner hin: Hilfsantrag erst Donnerstag

Athen - Im griechischen Schuldendrama hält Athen die europäischen Geldgeber weiter hin. Der angekündigte Antrag auf eine Verlängerung von Hilfen für das Krisenland soll nach Angaben der kleinen Oppositionspartei «To Potami» erst morgen abgeschickt werden. Das sagte der Parteichef Stavros Theodorakis im Staatsfernsehen. Zuvor hatte er ein Treffen mit dem linken Regierungschef Alexis Tsipras. Offen bleibt weiter, ob Griechenland die bisher vereinbarten Auflagen der internationalen Geldgeber akzeptiert. Die Zeit wird knapp: Am 28. Februar läuft das aktuelle Hilfsprogramm der Europäer aus.

Empfehlungen für den news.de-Leser