Alonso, Macpherson, Briatore: Diese Promis sind in den Schwarzgeld-Skandal verwickelt

Die Schweizer Filiale der britischen Großbank HSBC hat Kunden aus aller Welt bei der Hinterziehung von Steuern in Milliardenhöhe geholfen. In den als Swiss Leaks bekannt gewordenen Skandal sind auch namhafte Promis verwickelt. Wir zeigen die Schwargeld-Liste samt Namen der Steuersünder.

Diese drei Promis stehen u.a. im Visier der Ermittler. Bild: dpa

Die Schweizer Filiale der britischen Großbank HSBC hat Kunden aus aller Welt bei der Hinterziehung von Steuern in Milliardenhöhe geholfen. Das geht aus vertraulichen Unterlagen der Bank hervor, die mehreren Medien zugespielt und dort ausgewertet wurden.+

Lesen Sie außerdem: Das sagt Johann Lafer zu den Steuer-Vorwürfen gegen ihn

HSBC-Skandal: Promis im Visier der Steuerermittler

Strafen und Steuernachzahlungen in Höhe von einer Milliarde Euro seien bereits bei Behörden in zwölf von Dutzenden betroffener Länder eingegangen, berichteten die "Süddeutsche Zeitung" sowie die Sender NDR und WDR nach der Analyse Tausender Dokumente. Belgien erwägt einen internationalen Haftbefehl gegen Bankmanager.

Lesen Sie auch: Puh, wie peinlich! TV-Satire über Uli Hoeneß

Untreue, Korruption, Steuerbetrug
Spitzenpolitiker vor Gericht
zurück Weiter

1 von 5

Swiss Leaks: Schwarzgeld-Liste im HSBC-Skandal aufgetaucht

Unklar ist, wer die Steuersünder waren und wie viele davon aus Deutschland kommen. Das Bundesfinanzministerium erklärte, die Daten seien an die zuständigen Finanzämter weitergeleitet worden. Die Daten der Schweizer HSBC-Tochter hatte die französische Polizei 2009 bei einem ehemaligen Mitarbeiter der Bank beschlagnahmt. Von 3000 Konten seien nur sechs dem Finanzamt bekanntgewesen, berichtete der NDR.

Lesen Sie hier: Vier Jahre Haft! Protz-Prinz Marcus von Anhalt muss in den Knast

FOTOS: Finanzbetrug Riskante Steuertricks

HSBC-Skandal: Alonso, Macpherson, Briatore - Promis auf der Schwarzgeld-Liste

Was derzeit allerdings bereits feststeht ist, dass zahlreiche namhafte Promis sich auf der Schwarzgeld-Liste befinden. So berichtet "Focus Online", dass die als Swiss Leaks bezeichnete Enthüllung unter anderem folgende Stars betrifft:

- Formel-1-Star Fernando Alonso
- Topmodel Elle Macpherson
- Ex-Formel-1-Teamchef Flavio Briatore
- Sänger Phil Collins
- Hollywoodstar Christian Slater
- Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi

HSBC-Skandal wegen Schweizer Bankgeheimnis

Schuld am Schwarzgeld-Schlamassel der Schweizer HSBC-Tochter ist das Schweizer Bankgeheimnis. Dies ermöglicht es Kunden, ihre Identität zu verbergen, was unter Umständen dazu genutzt wurde, um Steuern zu hinterziehen oder Schwarzgeld in der Schweiz zu waschen.

Weltweit brechen nun für Schwarzgeld-Besitzer, die ihr im Ausland gebunkertes Vermögen vor dem Fiskus verbergen, schwere Zeiten an. Über 50 Länder haben sich bereits per Abkommen verpflichtet, sich von Herbst 2017 an gegenseitig über Auslandskonten von Privatpersonen zu informieren, weitere wollten am automatischen Informationsaustausch teilnehmen. Für Steuerbehörden soll es damit einfacher werden, Geldströme ins Ausland zu kontrollieren und Steuerflucht einzudämmen.

FOTOS: Prominente Steuersünder Von Al Capone bis Zumwinkel

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser