Von news.de-Redakteurin Juliane Ziegengeist - 13.11.2014, 13.53 Uhr

Brückentage 2015: Wann Sie viel Freizeit für wenig Urlaubstage kriegen

Auch 2015 lohnt es sich seinen Urlaub rund um günstig gelegene Feiertage clever zu planen und so Brückentage optimal auszunutzen. Vor allem in der ersten Jahreshälfte lässt sich dank Neujahr, Ostern, Tag der Arbeit und Christi Himmelfahrt viel Freizeit für wenig Urlaubstage herausholen. So müssen Sie in NRW, Bayern und Co. planen.

Brückentage 2015: Kluge Planung zahlt sich bei Urlaub aus Bild: dpa/ Foto: Patrick Pleul

Mit Brückentagen können Arbeitnehmer jedes Jahr ein paar freie Tage mehr herausschlagen, ohne dafür den kompletten Urlaub beanspruchen zu müssen. Dabei ist gute Planung alles - auch im Jahr 2015. Zwar liegen manche Feiertage nicht ganz so günstig wie noch 2014. Dennoch lassen sich mit cleverer Vorausplanung einige lange Wochenenden ergattern.

Brückentage 2015: Bayern, Berlin, NRW und Co.

Nachdem das Jahr mit günstig gelegenen Weihnachtsfeiertagen (Donnerstag und Freitag) endet, die uns ein automatisch verlängertes Wochenende bescheren, geht es im neuen Jahr gleich so weiter. Denn Neujahr fällt 2015 auf einen Donnerstag. Wer als den Freitag frei nimmt, hat vier arbeitsfreie Tage am Stück. Wer auch die drei Tage davor Urlaub nehmen kann, hat samt Weihnachten sogar insgesamt 11 freie Tage - bei nur vier Urlaubstagen.

FOTOS: Reise Die beliebtesten Städte

Arbeitnehmer in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt können noch mehr herausholen, wenn sie den 5. Januar Urlaub nehmen. In diesem Bundesländern ist der 6. Februar (Heilige drei Könige) nämlich ein Feiertag. Da er auf einen Dienstag fällt, lässt sich dieses Datum 2015 bestens mit einem Brückentag verbinden.

Brückentage 2015: Urlaub durch Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt und Fronleichnam als Donnerstag-Feiertage nutzen

Die nächste große Chance auf viel Freizeit ohne viele Urlaubstage bietet sich wie immer an Ostern. Mit Karfreitag und Ostermontag ist ein verlängertes Wochenende garantiert. Vier Urlaubstage davor oder danach sichern jeweils 10 freie Tage am Stück. Gleiches gilt für den 1. Mai (Tag der Arbeit). Dieser fällt 2015 praktischerweise auf einen Freitag.

Pausen richtig gestalten
Zeit für die Auszeit
zurück Weiter

1 von 5

Christi Himmelfahrt liefert zwar keinen Brückentag for free, eignet sich aber dennoch dafür. Denn der 14. Mai 2015 ist ein Donnerstag - mit einem Urlaubstag danach sind vier freie Tage herauszuholen. In Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland gilt das auch für Fronleichnam am 4. Juni, ebenfalls ein Donnerstag.

Wenig Brückentage in zweiter Jahreshälfte 2015, Weihnachten und Neujahr wieder günstig

Dazwischen liegt noch Pfingsten: Hier gibt es dank Pfingstmontag wieder bundesweit einen Brückentag für lau, von dem manche Arbeitnehmer lange zehren werden müssen. Denn in der zweiten Jahreshälfte fallen viele Feiertage aufs Wochenende. So ist der 3. Oktober 2015 (Tag der deutschen Einheit) ein Samstag - genauso wie Mariä Himmelfahrt am 15. August und der Reformationstag am 31. Oktober.

Etwas besser sieht es dann wieder gegen Ende des Jahres aus. Der 1. Weihnachtsfeiertag und Neujahr fallen auf einen Freitag. Wer vier Tage davor und/oder dazwischen Urlaub beantragt, kann die Brückentage clever nutzen und so insgesamt zehn bzw. 16 freie Tage kassieren. Wer aber richtig viel Freizeit für wenig Urlaub herausholen will, sollte sich auf die erste Jahreshälfte konzentieren.

Feiertage bundesweit 2015 im Überblick

Neujahr: Donnerstag, der 01.01.2015 - Brückentag!
Tag der Arbeit: Freitag, der 01.05.2015
Christi Himmelfahrt: Donnerstag, der 14.05.2015 - Brückentag!
Tag der Deutschen Einheit: Samstag, der 03.10.2015

Ostern

Karfreitag: Freitag, der 03.04.2015
Ostersonntag: Sonntag, der 05.04.2015
Ostermontag: Montag, der 06.04.2015

Pfingsten

Pfingstsonntag: Sonntag, der 24.05.2015
Pfingstmontag: Montag, der 25.05.2015

Weihnachten

Erster Weihnachtstag: Freitag, der 25.12.2015
Zweiter Weihnachtstag: Samstag, der 26.12.2015

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser