Bruno Ganz ist tot

Schauspiel-Star im Alter von 77 Jahren verstorben

Er war einer der bedeutendsten Schauspieler des deutschsprachigen Raums: Der Schweizer Bruno Ganz. Auf der Bühne und in zahlreichen Filmen hat er den Grübler, den Stillen gegeben - und den Diktator.

mehr »

Steuerhinterziehung: Razzia bei Fernsehkoch Johann Lafer!

45 Beamte untersuchten am Montag Johann Lafers Restaurant in Stromberg und seine Kochschule in Guldental. Gegen den beliebten TV-Koch wird wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung ermittelt. Dabei hatte er vor Gericht kürzlich noch triumphiert.

Gesellt auch er sich zu der immer länger werdenden Liste von Promis, die Steuern hinterzogen haben? Wie die Rhein-Zeitung berichtet, haben Fahnder unter anderem wegen des Verdachtsauf Hinterziehung von Lohnsteuer das Restaurant von TV-Koch Johann Lafer sowie seine Kochschule durchsucht. Die Bundesfinanzverwaltung und die Staatsanwaltschaft Koblenz hätten kistenweise Akten konfisziert, heißt es weiter.

Auch bei Alice Schwarzer war die Steuerfahndung schon zu Besuch!

Johann Lafer: Steuerhinterziehung im großen Stil?

Am Dienstag (2. September 2014) werde in Bad Kreuznach vor dem Arbeitsgericht verhandelt, ob Johann Lafer rückwirkend Sozialversicherungsbeiträge zahlen muss. Laut Rhein-Zeitung geht es um eine mittlere fünfstellige Summe. Ein Beschäftigter, der bei Lafer mehr als zehn Jahre als Spüler gearbeitet hat, hatte den Sternekoch verklagt.

FOTOS: Prominente Steuersünder Von Al Capone bis Zumwinkel

Doch das könnte nach der neuerlichen Razzia nur die Spitze des Eisbergs sein. Dabei geht es um Steuern und Sozialabgaben, die im Laferschen Unternehmen möglicherweise im großen Stil nicht korrekt verrechnet wurden. Inwiefern die Durchsuchung den Betrieb im Restaurant in Stromberg und in der Kochschule in Guldental beeinträchtigt, ist nicht bekannt.

Die krassesten Promi-Abstürze - hier mehr dazu.

Skandale, Affären und späte Geständnisse
WIe Alice Schwarzer
zurück Weiter

1 von 8

Klage von Lafers Haushältern vor Gericht gescheitert

Erst vor kurzem hatte Johann Lafer vor Gericht obsiegt. Das Arbeitsgericht Bad Kreuznach hatte zwei Klagen einer ehemaligen Haushälterin gegen den Fernsehkoch abgewiesen. Die Entscheidung betreffe sowohl die Zahlungsklage als auch die Kündigungsschutzklage der Frau, teilte die Richterin damals - vor gut zwie Wochen - mit.

Alle finanziellen Ansprüche der Klägerin seien erfüllt worden. Zudem habe der Beklagte das Arbeitsverhältnis schriftlich beendet. «Wie erwartet wurde die Klage abgewiesen, womit wir von Anfang an gerechnet haben, da die Ansprüche unberechtigt sind», sagte der Medienanwalt von Lafer, Christian Schertz. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser