Von news.de-Volontärin - 14.08.2014, 14.10 Uhr

«Auch ohne Geld absolut beweglich»: Hier flieht Roberto Blanco vor dem Gerichtsvollzieher!

Schlagzeilen um Pleite-Promis gibt es zur Genüge. Auch Roberto Blanco ist angeblich blank. Nun flüchtet er sogar vor dem Gerichtsvollzieher - ganz selbstironisch in diesem Werbespot.

In den vergangenen Wochen machten Schlagzeilen die Runde, dass Schlagerstar Roberto Blanco pleite sei. Doch der Sänger lässt sich davon nicht den Spaß rauben. Voller Selbstironie nimmt er sich und den Medienrummel um seine Person aufs Korn. In einem neuen Sixt-Werbespot düst er nämlich dem Gerichtsvollzieher in einem dicken Cabrio davon - als rappender Gangster.

Lesen Sie hier, warum Roberto Blanco angeblich per Haftbefehl gesucht wird.

Roberto Blanco ist angeblich pleite. Doch vor dem Gerichtsvollzieher flieht er im dicken Cabrio! Bild: Screenshot YouTube / sixt

Der Clip mit dem passenden Titel «Ein bisschen Spar'n muss sein» hat alles was ein gutes Rap-Video braucht: heiße Girls, fette Beats und den perfekten Gangster-Style. Doch es fängt natürlich ganz anders an.

FOTOS: Schlagerbranche Pleiten, Drogen, Selbstmord

Gerichtsvollzieher pfändet alles von Roberto Blanco

Roberto Blanco steht dem Gerichtsvollzieher gegenüber, der dabei ist, das gesamte Hab und Gut des Schlagerbarden zu pfänden. Er nimmt Blanco alles: Rollrasen, Golfausrüstung und sogar seinen letzten Kugelschreiber. Roberto Blanco steht vor den Abgründen seiner Existenz. Doch als der Geldeintreiber nach einem Auto fragt, strahlt Blanco über das gesamte Gesicht. «Na klaro», antwortet dieser, steigt in ein dickes Cabrio, zeigt einen Schlüssel von Sixt und rauscht mit den Worten «Der gehört mir nicht» davon.

Roberto Blanco als Mustergatte? Lesen Sie hier, was es damit auf sich hat.

Rappender Blanco: Mit Ironie und Humor nimmt Roberto Blanco den Medienrummel um seine Person aufs Korn. Bild: Screenshot YouTube / sixt

Unterwegs gesellen sich noch zwei Schönheiten zu dem Schlagersänger, der von nun an R.Blanc-O heißt. Doch nicht nur am Anfang des Videos frotzelt Blanco über sich. Auch der Songtext hat es in sich. «Goldene Uhren, riesigen TV, ich hab alles verloren wegen meiner Ex-Frau», singt er zu Beginn. Es ist die Rede davon, dass ihm alles gepfändet wurde. Roberto Blanco ist das jedoch egal. Denn was er wirklich will, ist ein «schickes Auto am besten ohne Dach». Und wenn er dann durch München fährt, denken alle «Roberto ist doch blanco, wie kommt der ins Cabrio?».

Roberto Blanco: «Ein bisschen Spar'n muss sein»

Eine Antwort auf diese Frage liefert R.Blanc-O gleich selbst im Refrain: «Ein bisschen Spar'n muss sein, doch ich spar nicht am Sonnenschein. Denn ich miet mir ein Cabrio von Sixt, da zahl ich beinah nix.»

«Früher war ich reich, doch heute bin ich pleite», singt die 77-jährige Legende. «Trotz Haftbefehl, hier ist der Beweis, ich heiß nicht nur Blanco, meine Weste, die ist weiß.» Am Ende zündet sich Roberto mit einem Pfandsiegel sogar noch eine dicke Zigarre an. Ein bisschen Luxus darf ja wohl sein.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser