Auf den Hund gekommen: Möbelriese Ikea bietet jetzt auch Vierbeiner an

Zukünftig könnten Sie bei Ikea neben Holzregalen und Polstermöbeln auch den ein oder anderen Hund entdecken. Denn der Möbelkonzern engagiert sich neuerdings bei der Vermittlung herrenloser Vierbeiner. In einigen Filialen ist die ungewöhnliche Aktion bereits ein Erfolg.

Ikea ist auf den Hund gekommen. Neben Billy und Malm hat der schwedische Möbelkonzern seit kurzem auch Vierbeiner im Angebot! Wer jetzt aber denkt, der beste Freund des Menschen würde zwischen Holzregal und Polstersofa sitzen und auf ein neues Herrchen warten, der irrt natürlich. Stellvertretend zieren Pappaufsteller der Hunde die Ausstellungsräume.

Das kann die Ikea-App!

Die Skandalgeschichte des Möbelkonzerns
Ikea
zurück Weiter

1 von 7

Ikea will herrenlose Hunde aus Tierheimen vermitteln

Sie sollen dabei helfen, ein Zuhause für herrenlose Vierbeiner zu finden. Denn Ikea verkauft die Tiere nicht zum Eigennutz, sondern will den Tierschutz unterstützen, indem es Hunde aus dem Tierheim an interessierte Kunden vermittelt. Das berichtet das Fachmagazin Business Insider.

Zu diesem Zweck sind die Pappaufsteller mit einem QR-Code versehen, der via Handy eingescannt werden kann und Informationen zum ausgestellten Hund preisgibt. Anhand des digitalen Steckbriefs können Tierliebhaber entscheiden, ob sie den Hund näher kennenlernen möchten und sich mit dem entsprechenden Tierheim in Verbindung setzen.

FOTOS: «Luv Shopping» in Lübeck Ikeas erste deutsche Shoppingmall

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser