EU: Inflation in der Eurozone bleibt ungewöhnlich schwach

Luxemburg - Die Inflation im Euroraum ist nach wie vor sehr schwach.

Inflation in der Eurozone bleibt ungewöhnlich schwach Bild: Julian Stratenschulte/dpa

Nach Zahlen des europäischen Statistikamts Eurostat vom Donnerstag erhöhten sich die Verbraucherpreise im Juni wie im Vormonat um 0,5 Prozent zum Vorjahr.

Eine erste Schätzung von Ende Mai wurde damit bestätigt. Niedriger lag die Rate zuletzt im Herbst 2009, im Jahr des schweren Wirtschaftseinbruchs infolge der weltweiten Finanzkrise.

Im Monatsvergleich stieg das Preisniveau im Juni um 0,1 Prozent. Während in Ländern wie Griechenland oder Portugal die Verbraucherpreise weiter fielen, legten sie in Österreich oder Luxemburg um mehr als ein Prozent zu.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser