: Musterprozess um Schadenersatz von der HRE geht weiter

München (dpa) - Im Musterprozess früherer Aktionäre um eine Milliarde Euro Schadenersatz muss die verstaatlichte Bank Hypo Real Estate die Karten auf den Tisch legen. Das Oberlandesgericht München hatte der Bank eine Frist gesetzt, um ein bislang vorenthaltenes Vorstandsprotokoll und weitere Unterlagen aus dem Krisenjahr 2007 vorzulegen. Bei der Fortsetzung des Prozesses wird sich zeigen, ob alle Unterlagen eingereicht wurden. In dem Prozess werfen ehemalige Aktionäre dem Unternehmen vor, viel zu spät auf die Belastungen durch die Finanzkrise im Jahr 2007 hingewiesen zu haben.

Empfehlungen für den news.de-Leser