: VW schluckt Scania komplett - wichtiger Fonds dient alle Aktien an

Wolfsburg (dpa) - Volkswagen kann seine schwedische Lkw-Tochter Scania wie geplant komplett schlucken und von der Börse nehmen. Das Ende April verlängerte Angebot an die restlichen Scania-Aktionäre hatte Erfolg. Dass die rechnerische Hürde von 90 Prozent der Aktien-Gesamtzahl genommen ist, wurde vor der VW-Hauptversammlung in Hannover klar, als der schwedische Fonds Alecta ankündigte, alle seine 16,3 Millionen Papiere an die Wolfsburger verkaufen zu wollen. Ein Alecta-Sprecher bestätigte der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX, tatsächlich sämtliche Aktien andienen zu wollen.

Empfehlungen für den news.de-Leser