Er sorgt sich um das Personal: Angst um Burger King: Schlaflose Nächte beim Manager!

Seit dem Ekel-Skandal bei Burger King, hat das Unternehmen erheblich zu kämpfen: Umsatzeinbußen und Filialschließungen. Burger King Manager Andreas Borg hat große Sorge um das Personal.

Mit den Enthüllungen des «Team Wallraff» über die Machenschaften des Fast-Food-Giganten Burger King wurde eine Lawine losgetreten, die nicht mehr aufzuhalten war. Wegen erheblicher Hygienemängel sind bereits zwei Filialen der Fast-Food-Kette geschlossen wurden und aufgrund des Image-Schadens bleiben Kunden immer mehr aus. Die Folgen für das Unternehmen sind gravierend. Nun soll dem schwankendem Fast-Food-Unternehmen wieder auf die Beine geholfen werden.

Schlaflose Nächte beim Manager

Schon heute habe Burger King «sehr hohe Standards, die zum Teil deutlich über den gesetzlichen Vorschriften liegen», erklärt Burger-King-Chef Andreas Borg zur Verteidigung des Unternehmens. Er ist sichtlich beängstigt, wenn es um die Zukunft der Burger-King-Mitarbeiter geht. Schlaflose Nächte hat er seit dem Skandal daher viele. «Ich kämpfe quasi Tag und Nacht für die 25.000 Mitarbeiter von Burger King und unseren guten Ruf.» Und dieser Kampf geht weiter!

Vertrauen der Kunden soll zurückgewonnen werden

In einem Interview mit der «Bild»-Zeitung appeliert der Deutschland-Chef von Burger King Andreas Bork an die Kunden: «Ich möchte allen unseren Kunden versichern: Wir kontrollieren unsere Filialen täglich, haben sehr hohe Qualitätsstandards. Ziel ist, das Vertrauen der Kunden so schnell wie möglich wieder zurückzugewinnen.»

Mit einem Vier-Punkte-Plan soll für mehr Transparenz und Hygiene in den Filialen gesorgt werden. «Außerdem werden wir ein externes Institut, möglicherweise den TÜV, mit weiteren Kontrollen beauftragen», erklärte der Manager.

Burger King: unverdiente Kritik

«In vielen deutschen Filialen verzeichnen wir Umsatzeinbußen. Das ist umso bedauerlicher, als die meisten unserer Filialen in einem Top-Zustand sind und jetzt unverdienterweise in Misskredit geraten sind», bemängelt Manager Bork.

Eine Rabattaktion soll das Vertrauen der Kunden zurückbringen. Wie Andreas Bork der «Bild»-Zeitung berichtet, sollen in naher Zukunft mehrere Aktionen stattfinden, um die Kunden zu locken: «Das können wir uns vorstellen. Aber es geht vor allem um Qualität und Transparenz, um damit das Vertrauen der Gäste auf diesem Weg wieder zurück zu gewinnen.»

VIDEO: Hygiene Mängel bei Burger King
Video: joiz-co

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser