Neue Briefmarken bei der finnischen Post: Ab Herbst gibt's nackte Männerhintern zum Anlecken

Selten hat die Ankündigung einer Briefmarke für so viel Aufmerksamkeit gesorgt: Die finnische Post hat eine neue Reihe Postwertzeichen angekündigt. Darunter sind Marken, die einen finnischen Künstler ehren - mit offenherzigen Posen.

Zugegeben, Briefmarken sind für die meisten von uns ein schnöder Alltagsgegenstand, der ohne weitere Beachtung angeleckt und auf Briefumschläge geklebt wird. Wird eine neue Reihe von Briefmarken angekündigt, dürften lediglich die Herzen von Philatelisten höher schlagen. Doch die finnische Post Itella Posti hat es geschafft, mit der Ankündigung einer einzigen Briefmarkenserie schlagartig alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Diese Briefmarken sorgen für Aufsehen

Im September soll eine Reihe von neuen Postwertzeichen veröffentlicht werden, darunter Herbstmotive, Landschaftmalerei ein und Brückenfotos. So weit, so unspektakulär. Doch drei Marken stechen aus den idyllischen Postwertzeichen hervor: Die Rede ist von Briefmarken mit Werken des schwulen Künstlers Tom of Finland. Der 1991 verstorbene Finne hinterließ mehr als 3500 Werke, die für die homoerotische Kunst wegweisend waren.

FOTOS: CSD 2013 Schrill gegen Homophobie

So prägte Tom of Finland die Schwulenszene

Sein einprägsamer Stil zeigt sich ab Herbst auch auf den neuen finnischen Briefmarken: Muskelbepackte Schnauzbartträger, nackte Männerhintern und reichlich Leder sind die unverkennbare Handschrift von Tom of Finland, der mit bürgerlichem Namen Touko Laaksonen hieß. Seine Männerstudien haben das schwule Männerbild in Medien, Kunst und Popkultur entscheidend mitgeprägt - die Musikband «The Village People» dürfte das beste Beispiel dafür sein.

Die markanten Motive ausgewählt haben Grafikdesigner Timo Berry und Susanna Luoto, die finnische Repräsentantin einer in den USA ansässigen Organisation zu Ehren von Tom of Finland. In der offiziellen Ankündigung der neuen Postwertzeichen beschrieb Timo Berry, der die Briefmarken entworfen hat, Tom of Finlands Zeichnungen als Ausdruck von «sinnlicher Lebenskraft und Stolz». Dies sei dem Briefmarkendesigner zufolge etwas, «wovon Finnland nie genug haben könne».

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Batman, Asterix, Captain America Schwule Comic-Helden

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser