Von news.de-Kolumnist Prof. Dr. Harald Lange - 10.03.2014, 10.13 Uhr

Kolumne zum Hoeneß-Prozess: Der Anti-Wulff: Darum vergibt ihm Deutschland

Dieser Prozess bewegt ganz Deutschland: Uli Hoeneß hat mutmaßlich Steuern in Millionenhöhe unterschlagen. Anders als im Fall Christian Wulff zeigen Fans und Medien Milde. Gibt es im Fußball etwa andere Rechtsnormen als anderswo? Eine Kolumne von news.de-Fan-Experte Harald Lange.  

Wenn sich Uli Hoeneß in dieser Woche vor dem Münchener Gericht dem Vorwurf der Steuerhinterziehung stellen muss, dann erleben wir zweifelsohne den interessantesten Fall, der gegenwärtig in der deutschen Justiz, aber auch in den Medien verhandelt wird. Spannend ist die Frage ob und in welchem Umfang der so genannte Promibonus zum Zuge kommen wird. Konkret: Wird Uli Hoeneß genauso behandelt, wie jeder andere Steuerhinterzieher? Oder gelten für ihn andere Maßstäbe?

Zeitnah zur Causa Wulff steht erneut ein Prominenter am Pranger. Auch diesmal ist das Bild in der Öffentlichkeit geteilt: Der Fall und die im Raum stehenden Strafen und Konsequenzen spalten auch die Fußball-Fangemeinde. Nicht nur beim FC Bayern, sondern bundesweit.

FOTOS: Prominente Steuersünder Von Al Capone bis Zumwinkel

Fall Hoeneß vs. Causa Wulff: Fußball schafft eigene Rechtsnormen

Dabei scheint eines völlig klar: Die Medien und die Öffentlichkeit gehen mit den Präsidenten und Lenkern des Fußballs anders um, als mit den exponierten Köpfen aus der Politik. Vieles deutet darauf hin, dass der Fußball in der gefühlten öffentlichen Wahrnehmung auch eigene Rechtsnormen hervorbringt. Die meisten Bayernfans sind sich einig: Die Lebensleistung von Uli Hoeneß muss sich auf die Beurteilung der Steuerhinterziehung auswirken.

 

Die Steuer-Affäre von Uli Hoeneß
Chronologie
zurück Weiter

1 von 27

Der Manager und Präsident hat nach eigenen Angaben in den zurückliegenden fünf Jahren mehr als fünf Millionen Euro gespendet und sich auch immer wieder für soziale Projekte engagiert. Den FC Bayern hat er zu einem der Topklubs in der Welt gemacht. So viel Leistung darf nicht durch einen Prozess in ein Zwielicht geraten. Im Gegenteil: Die guten Taten sind gefälligst anzurechnen, meinen viele Fans.

Ihre Meinung zu Uli Hoeneß ist gefragt!

Welche Strafe sollte Uli Hoeneß bekommen? Vergeben Sie ihm auch? Ist er «nur» spielsüchtig gewesen? Sagen Sie uns Ihre Meinung und debattieren Sie auf unserer Facebook-Seite mit! Hier klicken, liken und mitreden!

Oder lesen Sie weiter:

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser