Recht EM-Party darf nicht zu laut sein

Berlin - Egal ob in der Wohnung, auf dem Balkon oder der Terrasse - Mieter dürfen während der Fußball-Europameisterschaft die Spiele auch zusammen mit Freunden, Nachbarn und Verwandten verfolgen.

EM-Party darf nicht zu laut sein (Foto)
EM-Party darf nicht zu laut sein Bild: dpa

Allerdings sollte der Torjubel nicht zu laut ausfallen.

Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes muss beim Torjubel Rücksicht auf die Nachbarn genommen werden. Generell gilt: Ab 22.00 Uhr sei Nachtruhe, auch während der EM. Dann sollten die Spiele besser drinnen, in Lokalen oder beim Public Viewing verfolgt werden, so der Mieterbund. Die Fußball-Europameisterschaft startet am 8. Juni.

Wer seine Wohnung mit Postern der Nationalmannschaft oder Nationalfahnen schmücken möchte, dürfe dies tun. Der Vermieter könne es nicht verbieten, wenn diese in die Fenster gehängt werden. Auch auf dem Balkon dürfe Flagge gezeigt werden. Wenn allerdings eine Halterung montiert werden muss oder aus anderen Gründen in die Bausubstanz eingegriffen wird, müsse der Vermieter um Erlaubnis gefragt werden.

Unabhängig hiervon müssten Fußballfans sicherstellen, dass Fahnen oder Plakate nicht herunterfallen und so Passanten verletzten oder Autos beschädigen können. Dann dürfe aber die Nationalflagge auch aus dem Fenster wehen - in Normalgröße, so dass die Fenster der Nachbarwohnungen nicht automatisch mitbeflaggt werden.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig