Wohnen Wann Schnee geschoben werden muss

Berlin (dpa/tmn) - Sobald es aufhört zu schneien, müssen Hausbesitzer oder beauftragte Mieter die Gehwege freimachen. Sollte es durchgängig schneien, muss auch zwischendurch geschippt werden, erklärt der Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW).

Wann Schnee geschoben werden muss (Foto)
Wann Schnee geschoben werden muss Bild: dpa

Berlin (dpa/tmn) - Sobald es aufhört zu schneien, müssen Hausbesitzer oder beauftragte Mieter die Gehwege freimachen. Sollte es durchgängig schneien, muss auch zwischendurch geschippt werden, erklärt der Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW).

Für das Schneeschippen gilt: Wenn es keine abweichende Ortssatzung gibt, gelte grundsätzlich die Räumpflicht ab spätestens 7 Uhr morgens und bis circa 20 Uhr abends. Die Gehwege müssen nicht komplett frei geschnippt werden, sondern es reiche einen für Fußgänger ausreichend breiten Streifen ohne Schnee und Eis zu schaffen.

Bei Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie Gewerbebauten und den dazugehörenden Gehwegen sind in der Regel die Besitzer für die Kehrpflicht zuständig. Aber ein Vermieter kann den Angaben zufolge auch die Pflicht übertragen und in der Hausordnung angeben, wie und wann sein Mieter schippen, fegen oder salzen muss.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Wohnen: Wann Schnee geschoben werden muss » Wirtschaft » Aktuelles

URL : http://www.news.de/wirtschaft/855268371/wann-schnee-geschoben-werden-muss/1/

Schlagworte: