Von news.de-Redakteur Christian Mathea - 01.04.2010, 16.18 Uhr

Paket-Versand: Schneller als die Post

Was tun, wenn das Paket noch am selben Tag am Zielort ankommen muss. Bei den großen Paketdienstleistern wird man kein entsprechendes Angebot finden. Aber es gibt solche Angebote von Unternehmen, die eigentlich etwas ganz anderes transportieren.

Das Paket braucht auf dem Postweg die Nacht im Logistikzentrum. Bild: dpa

Manchmal gibt es Situationen, da muss es einfach schnell gehen. Da muss das Paket noch am selben Tag ans andere Ende der Republik gelangen. Ein schwieriges Unterfangen. Bei der Post und anderen Paketdienstleistern ist der Versand bestenfalls bis zum nächsten Morgen drin, mehr geht nicht. Bei einem kleinen Logistikunternehmen kostet der Service schon mal 400 Euro und mehr, und einen Fahrradkurier von Hamburg nach München fahren zu lassen, dauert sicherlich länger als einen Tag.

Doch es geht preiswerter, und zwar bei Unternehmen, die normalerweise etwas ganz anderes transportieren: Auf Schienen und Autobahnen werden tagtäglich tausende Personen von A nach B kutschiert. In den Waggons und Bussen müsste doch auch noch etwas Platz für das eine oder andere Gepäckstück sein.

Und das ist es auch, zumindest beim Autobahnexpress, einem neuen Anbieter von Fernbuslinien, der zwischen Dresden, Leipzig, Potsdam, Kassel und Göttingen verkehrt. Gibt der Kunde das Paket direkt beim Busfahrer ab, kostet die Mitnahme 20 EuroFalls es im Knotenpunkt Leipzig umgeladen werden muss – das ist der Fall, wenn es bspw. von Dresden nach Göttingen muss – dann kommt noch einmal 20 Euro drauf. . Wenn ein örtlicher Paketdienst den Transport bis vor die Haustür übernimmt, wird es entsprechend teurer.

Das Unternehmen bietet ganz passable Zeiten. Auf seiner Internetseite verspricht Autobahnexpress für die Strecke Potsdam bis Leipzig eine Fahrtzeit für das Paket von weniger als zwei Stunden.

Eine besondere Genehmigung benötigt das Unternehmen für diese zusätzliche Einnahmequelle übrigens nicht: «Die Beförderung ist im Rahmen der PBefGPersonenbeförderungsgesetz -Genehmigung möglich», sagt Geschäftsführer Conrad Pitzen auf news.de-Anfrage.

Wo man sein Paket noch abgeben kann und wo nicht

Wenn das so einfach ist, wäre der Cargo-Bereich auch für andere Personenbeförderer denkbar. Europas größter Anbieter von Fernbuslinien, die Deutsche Touring, hat den Service jedoch nicht auf dem Schirm. «Das ist noch nicht in Betracht gezogen», sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Sie begründet das mit begrenztem Platzbedarf. «Es lohnt sich nicht, wir haben jetzt bereits wenig Platz für das Gepäck.»

Dafür nimmt die BahnDen Service organisiert das Partnerunternehmen Time:Matters, das einen ähnlichen Service auch gemeinsam mit der Lufthansa und anderen Airlines organisiert. seit einigen Jahren Pakete mit, seit März auch über Landesgrenzen hinaus bis nach Paris. Die Kosten liegen dabei für ein zehn Kilo Paket bei 89 EuroPreis zuzüglich Mehrwertsteuer innerhalb Deutschlands, bis Paris (Gare de l'Est) kostet der Versand 119 EuroPreis zuzüglich Mehrwertsteuer . Der Kunde muss das Paket zum Schalter am Bahnhof bringen und der nächste ICE nimmt es mit.

Wem das alles zu teuer ist, der kann sein Paket günstig aber mit etwas Risiko einem Fremden mit ins Auto legen. Mitfahrgelegenheiten.de, Deutschlands größtes Portal für Mitfahrer, macht es möglich. Die Mitglieder hätten dieses Angebot quasi selbst entdeckt und erschaffen, sagt Sprecher Michael Reinicke. Eine Versicherung für teure Ware biete das Unternehmen aber nicht. Da helfe nur die genaue Prüfung der Personalien des Fahrers. Wieviel der Versand kostet, ist Verhandlungssache. Die Mitnahme von Personen kostet etwa 5 bis 6 Euro pro 100 Kilometer.

Was bietet die Post

Die Post selbst hat keinen vergleichbaren Service. Nur die Logistik-Tochter DHL fährt Pakete für Großkunden innerhalb eines Tages quer übers Land. «DHL Express bietet Geschäftskunden in Deutschland mit seinen Same Day Services die Möglichkeit, Sendungen noch am gleichen Tag zuzustellen. Für Privatkunden ist dieser Service nicht verfügbar», erklärt eine Sprecherin auf Anfrage.

Die Preise würden abhängig vom Sendungsauftrag individuell kalkuliert. Ein Paket unter zehn Kilogramm würde beispielweise von Dresden nach Köln 230 EuroPreis zuzüglich Mehrwertsteuer kosten - übrigens mit Nutzung der Bahn, dafür mit Weitertransport bis vor die Haustür. Falls die Zugverbindung gerade nicht passt, gibt es die Möglichkeit eines Kurierfahrers, der das Paket exklusiv durch Deutschland fährt - der Preis richtet sich nach der Entfernung.

Trotz des offensichtlich höheren Preises sieht DHL die neue Konkurrenz gelassen: «In den Angeboten der Bahn oder ähnlicher Anbieter sehen wir keine Konkurrenz, da sich die Services nicht direkt miteinander vergleichen lassen und es hierbei auch um andere Volumina geht», sagt die Sprecherin.

Evening Service mit Amazon

Nur wer bei Amazon einkauf, wird auch als Privatkunde von DHL noch am selben Tag beliefert - wenn ihm das 25 Euro wert ist. Für diesen Evening Service muss der Kunde jedoch vor 11 Uhr bestellen und in Frankfurt am Main oder Berlin wohnen. Denn bisher bietet DHL den Service ausschließlich für diese beiden Städte an und liefert auch nur bis an eine nah gelegene Packstation. 

mat/ivb/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser