Leute Die Promi-Geburtstage vom 21. Juli 2012: Horst Pillau

Die Promi-Geburtstage vom 21. Juli 2012: Horst Pillau (Foto)
Die Promi-Geburtstage vom 21. Juli 2012: Horst Pillau Bild: dpa

Berlin - Horst Pillau hat als Bühnen- und TV-Autor dem Volk immer «auf's Maul geschaut» und dabei vor allem den Berliner im Blick gehabt. Und auch, wenn Pillau am 21.

Juli nun seinen 80. Geburtstag feiert, wird natürlich weitergearbeitet - «solange ich kann. Die Stoffe liegen doch auf der Straße».

Zu seinen letzten großen Erfolgen gehörte 2009 die Uraufführung des Berliner Volksstücks «Zille» mit Walter Plathe als Pinselheinrich im Theater am Kurfürstendamm. Mit Stücken wie «Der Kaiser vom Alexanderplatz» und dem mit seinem inzwischen gestorbenen Kollegen Curth Flatow geschriebenen Bühnen-Klassiker «Das Fenster zum Flur» von 1960, der mit Rudolf Platte und Inge Meysel auch im Fernsehen erfolgreich war, hat Pillau Boulevardtheatergeschichte geschrieben. Meysel hat dabei als resolute Portiersfrau ihren späteren Ruf als «Mutter der Nation» begründet. Aber das ist lange her.

«Nie wieder arbeiten» gilt für den Vielschreiber natürlich nicht, auch wenn sein aktuelles Stück so heißt und zurzeit (als Produktion der Komödie Düsseldorf) erfolgreich auf Tournee ist. «Es geht um einen Lehrer, der von seinen Schülern verhau'n wird und einen Polizisten, der von Demonstranten verprügelt wird, und beide träumen vom vorzeitigen Ruhestand und dem Nichtstun als vermeintlichem Paradies, was sich allerdings bald als trügerisch erweist», kommentiert Pillau sein Stück.

«Nichtstun» kommt für ihn auch mit 80 nicht infrage, «auch wenn ich nun langsam auf der Zielgeraden bin», sagt er der Nachrichtenagentur dpa. Als nächste Uraufführung ist das Stück «Haben Sie heute Abend Zeit» geplant - mit einer Gerichtsvollzieherin, einem Geschäftsmann, einer Sekretärin und Möbelpackern als Hauptdarstellern.

Den Begriff «Volksschriftsteller» findet Pillau auf sich bezogen «viel zu einengend». Auch für das Hamburger Ohnsorg-Theater hat er schon geschrieben und dort Triumphe gefeiert und eine neue Heimat gefunden. Und immer gilt auch für ihn die Devise seines langjährigen Kollegen Flatow: «Man darf alles im Theater - aber nicht das Publikum langweilen!»

Aber der langjährige Rundfunkautor beim West-Berliner Sender RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) mit dem Mentor und Kollegen Hans Rosenthal, den er seit 1948 kannte und für den er auch bei «Dalli Dalli» im Fernsehen gearbeitet hat, hat nebenbei immer auch Bücher geschrieben. Zum Beispiel eine seiner Liebeserklärungen an seine Wahlheimat Berlin («Luft gibt's überall - aber atmen kannste nur hier»).

Der gebürtige Wiener wuchs an der Spree auf und blieb hier verwurzelt («Wien güldet nicht»), heute auch mit einem Häuschen in Brandenburg nahe einem kleinen Flugplatz. Der passionierte Privatflieger Pillau denkt auch hier nicht ans Aufhören, solange er sich fit fühlt.

Ein nächstes Buch soll im Herbst erscheinen. «Wir lernen Ihnen Deutsch» hatte der Autor mit dem befreundeten Schauspieler (und «Vortragskünstler») Hans-Jürgen Schatz im Berliner Renaissance-Theater vorgestellt, als hintersinnige und spitze Attacke gegen «das Politiker-, Beamten- und Sportler-Deutsch». Der Autor Pillau sieht die deutsche Sprache in Gefahr durch «gedankenlose Verhunzungen im Alltag - von 20 Sätzen der Moderatoren im Rundfunk und Fernsehen ist doch nur noch einer gutes Deutsch, wenn es hochkommt».

Zu Pillaus zahlreichen TV-Arbeiten gehören Fernsehspiele und Serien wie «Kudammgeschichten», «Spätsommer» mit Martin Held, «Geisterbehörde» mit Erik Ode, «Ein Mann macht klar Schiff» mit Hans-Joachim Kulenkampff, «Die Wilsheimer» mit Hansjörg Felmy und Iris Berben, oder «Wanderungen durch die Mark Brandenburg» nach Theodor Fontane, einem von Pillaus «Hausgöttern».

NAMEBERUFALTERGEBURTSDATUMGEBURTSORTGEBURTSLAND
BAUERFEIND, Katrindeutsche TV-Moderatorin3021.07.1982AalenDeutschland
HARTNETT, Joshamerikanischer Schauspieler3421.07.1978San FranciscoUSA
BAUER, Gabideutsche TV-Moderatorin und Journalistin5021.07.1962CelleDeutschland

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig