Leute Reinhold Messner kritisiert «Massenauftrieb» in Bergen

Berlin - Der Extrem-Bergsteiger Reinhold Messner hat die fehlende Erfahrung vieler Hobby-Kletterer in der Natur kritisiert. Kletterhallen mit festen Griffen und Absicherungen hätten nichts mit Alpinismus zu tun, sagte der 67-Jährige am Montag im Deutschlandradio Kultur.

Reinhold Messner kritisiert «Massenauftrieb» in Bergen (Foto)
Reinhold Messner kritisiert «Massenauftrieb» in Bergen Bild: dpa

Auf dem Montblanc oder dem Matterhorn herrsche mittlerweile «ein Massenauftrieb, doch werden die Leute nicht angehalten, diesen langen Lernprozess auf sich zu nehmen zwischen dem Klettern im Als-ob-Gefahrenraum und der Wildnis draußen». Am Berg sei die Natur - und die sei «alle Tage neu und alle Tage kreativ. Und die Fehler im Zusammenhang Mensch und Berg macht nur der Mensch. Denn die Natur kann keine Fehler machen.» In den vergangenen Tagen waren mehrere Bergsteiger im Montblanc-Massiv ums Leben gekommen.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig