Ausstellungen Pop-Art-Künstler Claes Oldenburg mag kein Fast Food

Pop-Art-Künstler Claes Oldenburg mag kein Fast Food (Foto)
Pop-Art-Künstler Claes Oldenburg mag kein Fast Food Bild: dpa

Köln - Claes Oldenburg (83), der mit riesigen Hamburgern, Eistüten und Pommes frites weltberühmt gewordene Pop-Art-Künstler, mag selbst kein Fast Food.

«Ich esse kein Fast Food», sagte er am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa in Köln. «Warum fragen Sie - erhoffen Sie sich eine Bestätigung?» Er schränkte allerdings ein: «Ich esse Hamburger. Aber nur die Hamburger! Das Brot nehme ich weg - das ist nämlich sehr ungesund.»

Der Kölner Museumsdirektor Kasper König, den Oldenburg als einen seiner besten und ältesten Freunde bezeichnet, sagte der dpa: «Er isst sehr bewusst. Knäckebrot und so. Aber er ist kein Vegetarier.» Zu Oldenburgs Trinkgewohnheiten sagte König: «Trinken tut er nur Wodka. Aber nicht viel.»

Oldenburg gilt neben Andy Warhol und Roy Lichtenstein als bedeutendster Pop-Art-Künstler. Zurzeit hält er sich mehrere Tage zur Eröffnung einer großen Übersichtausstellung zu seinem Werk der 60er Jahre in Köln auf.

Website Ausstellung

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig